Virtuelle Realitäten sagen mehr als 1000 Worte

Dr. Maximilian Ueberham, M.O.S: Computer Grafik Systeme GmbH (Jens Opitz, Daniel Holweg), Virtual City Systems (Emanuel Brehm)

Große Erwartungen liegen in der Digitalisierung unserer Städte. Angefangen bei Apps, die uns den Lebensalltag erleichtern, bis hin zum kommunalen smarten Parkraummanagement ist die Spannbreite von Anwendungsbereichen immer größer geworden. Durch den Einsatz von Augmented Reality ergeben sich noch viel mehr Möglichkeiten, gerade in der partizipativen Stadtplanung. Darüber hinaus trägt die Koppelung von digitalen Zwillingen mit hydro-numerischen Simulationen zu einer Weiterentwicklung des modernen Hochwasserrisikomanagements bei.

Schlüsselwörter: Special, AugmentedReality, Simulation
Der Volltext der aktuellen Artikel (< 3 Monate) aus dem Artikelarchiv steht für gis-Abonnenten zur Verfügung.
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.