Wichmann Innovations Award 2014

Seite weiterempfehlenSeite drucken
Die Preisträger des Wichmann Innovations Award 2014

Zur Intergeo 2014 ging der Wichmann Innovations Award in die dritte Runde. Gekürt wurde in einem Publikumsentscheid das „beste Produkt“ oder die „beste Anwendung“ auf der Intergeo.

Aus den Bewerbungen um den diesjährigen Wichmann Innovations Award haben es neun Unternehmen mit ihren Produkten auf die Nominiertenliste geschafft. Die bewährte Jury, bestehend aus Prof. Dr. Jukka Krisp vom Runden Tisch GIS e. V., Prof. Dr.-Ing. Willfried Schwarz, Bauhaus-Universität Weimar, Dr.-Ing. Markus Seifert, LVG Bayern, Dipl.-Ing. Udo Stichling, Präsident des DDGI, sowie Prof. Dr. Josef Strobl von der Universität Salzburg, hat sich wieder für die Bewertung der Einsendungen und Auswahl der Nominierten zur Verfügung gestellt. Wir danken ausdrücklich sowohl der Jury als auch den Einsendern der Bewerbungen.


Die Gewinner 2014

Topcon Europe Positioning B.V. hat die Fach- und Publikumsjury mit seinem Topcon LN-100 Layout-Navigator hinsichtlich Innovation, Praxisnähe und Nutzerfreundlichkeit überzeugt.

Die prämierte Lösung noch einmal im Detail: Mit Topcons LN-100 werden Projektdaten aus dem Entwurf nahtlos und ungehindert auf der Baustelle integriert. Das schnörkellose Design und die kinderleichte Bedienung des LN-100 machen Schluss mit der Komplexität moderner Vermessungsinstrumente. Selbstnivellierung des Geräts und intuitive Arbeitsabläufe in der Software nehmen Berührungsängste und halten den Lernaufwand auf ein Minimum beschränkt. Layoutaufgaben können damit in der Praxis schnell durch eine Person umgesetzt werden. Mit dem drahtlos verbundenen Feldrechner können Punkte oder ganze CAD-Zeichnungen in die Örtlichkeit übertragen werden.

Auf dem zweiten Platz des WIA-Treppchens steht erneut Leica Geosystems mit ihrem Leica DISTOTM D810 touch. Auf den dritten Platz wählten die Intergeo-Besucher den Riegl VUX-1 Laser Scanner der Firma Riegl.

Wir bedanken uns bei allen Nominierten und natürlich auch denen, die fleißig abgestimmt haben, für den beeindruckenden Einsatz, mit dem Sie alle zum Erfolg des dritten Wichmann Innovations Award beigetragen haben. Und wir freuen uns sehr, wenn Sie auch im nächsten Jahr wieder dabei sind! Das versprochene Samsung Tablet losen wir in den kommenden Tagen aus.


Die Nominierten 2014

Der Aibot X6 ist ein innovativer Flugroboter, der speziell für anspruchsvolle Aufgaben in der Vermessung und industriellen Inspektion entwickelt wurde. Der intelligente Hexakopter ist auch in schwer zugänglichen Gebieten einsetzbar und fliegt vorgegebene Routen automatisch ab. Mit einer Digitalkamera ausgestattet, erstellt er dabei eigenständig hochauflösende, georeferenzierte Luftaufnahmen, die zu Punktwolken, Ortho­fotos und 3D-Modellen in höchster Dichte und Genauigkeit weiterverarbeitet werden können. Mit dem Aibot X6 arbeiten Vermesser schnell, sicher und wirtschaftlich.

www.aibotix.com / Halle 1.1, Stand A1.024 + B1.020


Umgebungsaufnahmen aus der Fußgängerperspektive mit GIS-Genauigkeit

CycloMedia bietet HD-Cycloramas, sehr hochauflösende 360°-Panoramabilder mit GIS-Genauigkeit, die aktuelle, klare Umgebungsaufnahmen aus der Fußgängerperspektive direkt über das Internet liefern.
Ein HD-Cyclorama wird mithilfe von Aufnahmen mehrerer Kameras erstellt. CycloMedia nutzt dazu heute sein selbstentwickeltes, patentiertes Aufnahmeverfahren, das parallaxenfreie Panoramabilder in noch höherer Auflösung erstellt. Fehlausrichtungen der Kameras werden während der Bildverarbeitung ausgeglichen, um dadurch eine realistische Darstellung der Umgebung zu gewährleisten. HD-Cycloramas ermöglichen damit präzise Messdaten für ein genaues Auskundschaften von Umgebungen über Ihren Computer.

www.cyclomedia.com / Halle 2.1, Stand B2.008


Die neue Web-GIS-Lösung PlexMap ist in der Lage, zwei- und dreidimensionale Geodaten hochgradig performant darzustellen, und hebt gängige Geo-Portale durch ein innovatives, leicht verständliches Bedienkonzept und den Einsatz modernster Technologien auf eine neue Stufe. Mit PlexMap gelingt es erstmals, 3D-Stadtmodelle ohne Plug-in mit allen modernen Browsern zum Nutzer zu bringen. PlexMap öffnet so die Tür für eine gezielte Nutzung und Vermarktung von 3D-Geodaten. Natürlich läuft das System auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablet-PC.

www.geoplex.de / Halle 3.1, Stand: B3.065


Mit dem GISconnector können Sie Ihre Daten zwischen ArcGIS und Excel synchronisieren. Außerdem können Sie Selektionen und Filter von Excel nach ArcGIS übertragen und umgekehrt. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, die Funktionen, welche Ihnen in Excel zur Verfügung stehen, auf Ihre Daten in ArcGIS anzuwenden. Das funktioniert auch in die andere Richtung; so können Sie Funktionen aus ArcGIS auf Ihre Excel-Daten anwenden – und das alles ohne Zwischenschritte. Mithilfe des GISconnectors können Sie Ihre ArcGIS-Sachdaten mindestens 50 % schneller bearbeiten und analysieren.

www.gi-geoinformatik.de / Halle 3.1, Stand A3.054


Der Leica DISTO D810 touch ist weltweit das erste Laserdistanz-Messgerät mit Touchscreen. Ebenfalls revolutionär ist das Bestimmen von Maßen in einem Foto. Dank der integrierten Kamera können Fotos zur Dokumentation auch auf einen Com­puter geladen werden. Mithilfe des digitalen Zielsuchers mit 4-fach-Zoom sind präzise Messungen auch unter ungünstigen Lichtbedingungen möglich. Weitere Merkmale sind ein 360°-Neigungssensor, indirekte Messfunktionen oder ein Kompass sowie Bluetooth-Datenübertragung. Optimal ergänzt wird die hohe Funktionalität durch die clevere Gratis-App „Leica DISTO sketch“.

www.leica-geosystems.de / Halle 1.1, Stand A1.024


Mit dem VUX-1 stellt Riegl den weltweit ersten Lidar-Sensor mit Vermessungsqualität für den Einsatz auf unbemannten Luftfahrzeugen (UAS/UAV) vor.
Mit kompakten Abmessungen und nur 3,6?kg Gesamtgewicht ist der VUX-1 bestens geeignet für die Montage auf professionellen UAS, Gyrocoptern und Ultra-Leichtflugzeugen. Die Kombination von UAS und VUX-1 ermöglicht u.?a. Vermessungsflüge, die auf herkömmliche Weise aus Sicherheitsgründen nicht realisiert werden könnten, bei gleichzeitig niedrigen Befliegungskosten und ohne im Bereich der Messdaten auf erstklassige Ergebnisse verzichten zu müssen.

www.riegl.com / Halle 3.1, Stand A3.014


Mit Topcons LN-100 werden Projektdaten aus dem Entwurf nahtlos und ungehindert auf der Baustelle integriert. Das schnörkellose Design und die kinderleichte Bedienung des LN-100 machen Schluss mit der Komplexität moderner Vermessungsinstrumente. Selbstnivellierung des Geräts und intuitive Arbeitsabläufe in der Software nehmen Berührungsängste und halten den Lernaufwand auf ein Minimum beschränkt. Layoutaufgaben können damit in der Praxis schnell durch eine Person umgesetzt werden. Mit dem drahtlos verbundenen Feldrechner können Punkte oder ganze CAD-Zeichnungen in die Örtlichkeit übertragen werden.

www.topconpositioning.eu, www.topconpositioning.de / Halle 2.1, Stand A2.008


Hale vereinfacht Datenintegrations- und Harmonisierungsprojekte mit Geodaten wesentlich. Insbesondere bei komplexen Datenstrukturen ist Hale intuitiv zu nutzen. Transformationsprojekte werden automatisch dokumentiert, sind leicht wartbar und können schnell angepasst werden. Mit Hale können GML-Daten in üblichen GIS-Anwendungen wie ArcGIS besser genutzt werden. Es wird in zahlreichen Organisationen produktiv eingesetzt, die komplexe Geodaten wie Inspire GML, CityGML oder AAA erzeugen oder verarbeiten. Mit www.wetransform.to steht eine ergänzende Online-Transformationsplattform zur Verfügung.

www.wetransform.to / Halle 3.1, Stand D3.040


Der Z+F Imager 5010C besitzt eine integrierte HDR-Kamera, hat eine Messrate von über 1?Mio.?Pixel/s und eine Reichweite von bis zu 187?m. Durch den Einsatz modernster Laserquellen entspricht der Imager 5010C der augensicheren Laserklasse?1. Mit der HDR-Technologie erhält man hochauflösende Bilder mit bis zu 50?Megapixeln, selbst von kontrastreichen Umgebungen. Direkt nach dem Scan wird in ca. drei bis vier Minuten ein 360°-Farbbild erzeugt und ohne manuellen Eingriff in der Software mit den Scandaten pixelweise verbunden. Z+F bietet für den Scanner außerdem neue Tools: das SmartLight und die Z+F T-Cam.

www.zf-laser.com / Halle 4.1, Stand A4.058