gis.Radio

Seite weiterempfehlenSeite drucken
Logo gis.Radio - Der Geo-IT-Podcast

 

Der Geo-IT-Podcast gis.Radio berichtet immer hintergründig und aktuell mit Beiträgen, Reportagen und Interviews.

 

Hören Sie rein!

 

Die Redaktion von gis.Radio lädt Unternehmen und die Wissenschaft dazu ein, sich an dem neuen Format zu beteiligen. Denn Podcasting lebt von der Community und dem Austausch.

Kontaktieren Sie uns unter gis-redaktion(at)vde-verlag.de

 


gis.Radio Folge 004 - Corona: Vom Rückspiegel zum Blick nach vorne und der Tracing-App


Daten, Fakten, Halbwissen. Es gab wohl kaum eine Zeit in der jüngeren Geschichte, in der so viele Zahlenspiele, Statistiken und Vorhersagen durch die Medien gespült wurden wie aktuell. Der Grund ist die Corona-Pandemie. Mediziner und Wissenschaftler aller Couleur sowie Wirtschaftsexperten und Politiker klammern sich seit Wochen an vermeintlich aussagekräftige Zahlen im Umgang mit Covid-19. Der ganze Zahlentumult soll Planbarkeit und damit Sicherheit gegenüber der Öffentlichkeit untermauern, wo es aktuell keinen klaren Weg geben kann. Nun soll es eine Tracing-App richten und den Blick vom Rückspiegel nach vorne lenken.

Wohin geht der Weg beim Thema Corona und der Tracing-App? (Quelle: Andres Eicher)

gis.Radio Folge 003 - Interview mit Herbert Saurugg


In Zeiten der Corona-Pandemie bleibt nichts wie es war. Das heißt: Alles kommt auf den Prüfstand. So auch das teils heftig kritisierte Krisen- und Katastrophenmanagement. In diesem Podcast sprechen wir mit Herbert Saurugg, Experte für die Vorbereitung auf den Ausfall lebenswichtiger Infrastrukturen und Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Krisenvorsorge, über das Krisenmanagement hierzulande und in Österreich.

Eine Erkenntnis: Die Corona-Krise zeigt unsere gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Schwächen deutlich auf. Sein Appell: Es ist an der Zeit, mehr Resilienz aufzubauen, lokale Behörden zu stärken und ein einheitliches Vorgehen innerhalb der Europäischen Union zu fördern. Nur so können wir schlimmere Katastrophen in Zukunft professionell meistern.

Lesen Sie auch das Interview mit Herbert Saurugg zum Thema Energiewirtschaft in der gis.Business 4/2019: „Was aus meiner Wahrnehmung völlig unterschätzt wird, sind die Wiederanlaufzeiten“.

mehr
weniger

Eine Erkenntnis

Die Corona-Krise zeigt unsere gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Schwächen deutlich auf. Sein Appell: Es ist an der Zeit, mehr Resilienz aufzubauen, lokale Behörden zu stärken und ein einheitliches Vorgehen innerhalb der Europäischen Union zu fördern. Nur so können wir schlimmere Katastrophen in Zukunft professionell meistern.

Lesen Sie auch das Interview mit Herbert Saurugg zum Thema Energiewirtschaft in der gis.Business 4/2019: „Was aus meiner Wahrnehmung völlig unterschätzt wird, sind die Wiederanlaufzeiten“.


gis.Radio Folge 002 - gis.Business mit gis.TV


Wir von gis.Business bauen unsere Leistungen für Sie weiter aus. So war es für unsere Redaktion nur folgerichtig, nach gis.Radio auch gis.TV zu starten. Das neue Format – live und in Farbe – wird ab dem 1. Juni an den Start gehen. gis.tv berichtet über Geo-IT-Themen und blickt auch über den Tellerrand der Branche hinaus. Im aktuellen Podcast berichten wir über unser Vorhaben rund um gis.TV.


gis.Radio Folge 001 - Malaysias langer Wasserweg


Im Podcast zu „Malaysias langer Wasserweg“ nehmen wir Sie mit nach Asien. Genauer in das fast 10.000 Kilometer entfernte Malaysia. Aber wir zeichnen in diesem Podcast keine Postkartenidylle und auch keinen Reisebericht. Bei diesem Beitrag geht es vielmehr um Umweltzerstörung, Staudammprojekte und die enorme Wasserverschmutzung im Land.

mehr
weniger

Malaysias Flüsse in Zahlen

Flüsse spielen in Malaysia eine wichtige Rolle. Etwa 81 Prozent der öffentlichen Wasserversorgung werden aus Oberflächenwasserquellen, vor allem Flüssen, gewonnen. Malaysia hat 189 Flussbecken, von denen 74 auf der malaysischen Halbinsel, 75 in Sabah und 40 in Sarawak liegen [1].


Einen ausführlichen Beitrag zu Malaysias langer Wasserweg finden Interessenten in der Ausgabe 2/2020 des Fachmagazins gis.Business.

Quelle:

[1] https://www.span.gov.my/document/upload/Sslw4FxKxopz2Pc39Wr2KnteE255QDaW.pdf

Podcast-Quellen:

Manser, Bruno: Tagebücher aus dem Regenwald 1984-1990. Bruno Manser Fonds (Hrsg.), Christoph Merian Verlag, 2019.

https://www.bmf.ch/de/news/bruno-manser-fonds-publiziert-karten-des-penan-regenwalds

Sega, Along: Rote Wunden überall. In: Du 898, Februar/März 2020, S.38-41.

https://www.gfbv.de/de/news/ureinwohner-sollen-bakun-staudamm-in-malaysia-weichen-408/

https://www.regenwald.org/themen/staudaemme/staudaemme-in-sarawak

https://www.facebook.com/wwfmy/photos/malaysians-average-water-usage-per-person-is-over-200-litresday-which-is-among-t/10154076009623242/

http://www.fao.org/3/AB776E/ab776e02.htm

https://www.bmz.de/de/service/glossar/I/iwrm.html

https://www.thestar.com.my/opinion/letters/2017/04/04/manage-water-resources-better/

Koch, Erwin: Was weißt du vom Palisander am Griff deiner Fonduegabel? In: Du 898, Februar/März 2020, S. 44-47


gis.Radio - Der Geo-IT-Podcast


Mit gis.Radio startet der Geo-IT-Podcast von gis.Business. Das neue Audioformat informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen und Hintergründe aus der Geo-IT-Welt. Im Mittelpunkt von gis.Radio stehen Beiträge, Reportagen und Interviews sowie praktische Tipps und Trends. Die Redaktion von gis.Radio lädt Unternehmen und die Wissenschaft dazu ein, sich an dem neuen Format zu beteiligen. Denn Podcasting lebt von der Community und dem Austausch.