avn 6/2018

Die Qualitätssicherung moderner geodätischer Instrumente und Systeme im Messeinsatz ist ein netzartiges Gebilde mit vielen Perspektiven. Fokussiert man gleich zu Beginn auf die unangenehmste Perspektive, dann ist diese vielfach durch den zusätzlichen Aufwand und die damit verbundenen Kosten umrissen. Qualitätssicherung bedeutet in der Regel eine Verminderung der produktiven Einsatzzeit und wird demzufolge vielfach nur am unteren Limit umgesetzt. Erst bei einem ernsten Schadensfall wird eine regelmäßige und durchgreifende Qualitätssicherung nicht selten schlagartig von Bedeutung.

cover image volume