Seite weiterempfehlenSeite drucken

German Combined Quasigeoid (GCG2016) - neues Geotiff Format

Das German Combined Quasigeoid (GCG2016) wurde um das Format Geotiff erweitert. Dieses spezifische Dateiformat dient zur Einbindung in GIS-Software (Georeferenzierung EPSG:4258, erzeugt aus dem Binärformat mit GDAL Version 2.4.3).

Das GCG2016 ist ein Modell, das den Verlauf des Nullniveaus der amtlichen Höhenbezugsfläche in Deutschland beschreibt. Es gibt den Unterschied zwischen dem bei Vermessungen mit Satellitennavigationssystemen (zum Beispiel mittels GPS, Galileo) verwendeten Referenzellipsoid (Ellipsoid des Geodätischen Referenzsystems 1980, GRS80) und der amtlichen Höhenbezugsfläche in Höhe des Amsterdamer Pegels (Normal Amsterdams Peil, NAP) an. Es dient der direkten Umrechnung der geometrischen Höhen im Europäischen Terrestrischen Referenzsystem 1989 (ETRS89/DREF91 Realisierung 2016) in meeresspiegelbezogene Höhen des Deutschen Haupthöhennetzes 2016 (DHHN2016) und ist kompatibel zum Satellitenpositionierungsdienst der Bundesländer Sapos.

Genauigkeit des GCG2016

Die Genauigkeit des Modells liegt bei einem Zentimeter im Flachland, zwei Zentimetern im Hochgebirge und zwei bis sechs Zentimetern im Meeresbereich. Es schließt den gesamten Bereich der ausschließlichen Wirtschaftszone Deutschlands, die „200 Seemeilen-Zone“, mit ein und stellt damit eine einheitliche Lösung für das gesamte Hoheitsgebiet der Bundesrepublik bereit. Das Geoid wird für das gesamte Gebiet der Bundesrepublik Deutschland oder in fünf Teilgebieten ausgeliefert.

Weitere Informationen unter www.bkg.bund.de

3576 - German Combined Quasigeoid (GCG2016) - neues Geotiff Format
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIGeotiffSatellitenpositionierungsdienstSaposGCG2016