Seite weiterempfehlenSeite drucken

Ein Rückblick auf zehn Jahre Wichmann Innovations Award

Der Wichmann Innovations Award hat sich innerhalb der zehn Jahre seit der ersten Auslobung zu einem begehrten Preis in der Geo-Branche entwickelt. Der Award wird stets anhand der Kriterien „Innovationsgrad“, „Nutzerfreundlichkeit“ und „Praxisnähe“ bewertet, wobei wir zunächst mit einem reinen Publikumspreis gestartet sind und inzwischen auch die wertvolle Einschätzung der Jury mit einbeziehen. Heute wollen wir daher einen Rückblick auf die vergangenen Jahre werfen.

2012

2012 wurde der Wichmann Innovations Award erstmals anlässlich der Intergeo in Hannover ausgelobt. Im ersten Jahr starteten wir noch ohne differenzierte Kategorien und mit der Möglichkeit, mithilfe von Stimmkarten zu wählen. Im Trend- und Medienforum konnten alle nominierten Unternehmen ihre Lösungen vorstellen.

>> Zur Aufzeichnung des Trend- & Medienforum

Die Preisträger wurden erst im Nachgang der Intergeo ermittelt und die Trophäen im Verlag in Offenbach überreicht. Die Platzierten waren:

Platz 1: Leica Geosystems mit dem Präzisions-GNSS-System Viva GS08plus 
Platz 2: rapidlasso GmbH mit dem Kompressionsverfahren für Laserscandaten LASzip
Platz 3: VisionMap mit der digitalen Luftbildkamera VisionMap A3

>> Mehr Informationen aus 2012


2013

2013 fand die Intergeo in Essen statt und folgende Lösungen und Unternehmen konnten sich über eine Auszeichnung freuen:

Platz 1: Intergraph SG&I und sein neues Data-as-a-Service-Produkt (DaaS) „Das größte Bild Deutschlands“
Platz 2:  Leica Geosystems mit der Leica Nova MS50 MultiStation 
Platz 3: X300 Laserscanner von Stonex

>> Mehr Informationen aus 2013


2014

2014 machte die Intergeo Halt in Berlin und der Award fand steigendes Interesse in der Branche.

Platz 1: Topcon Europe Positioning B.V. mit seinem Topcon LN-100 Layout-Navigator
Platz 2:  Leica Geosystems mit dem Leica DISTOTM D810 touch
Platz 3: Riegl mit seinem Riegl VUX-1 Laser Scanner

>> Mehr Informationen aus 2014


2015

2015 konnten wir aufgrund des rein digitalen Abstimmungsverfahrens den Wichmann Innovations Award in Stuttgart erstmal live auf der Messe überreichen.

>> Zur Aufzeichnung der Preisverleihung

Aus über 20 Bewerbungen und davon zehn Nominierten wurden folgende Lösungen prämiert:

Platz 1: Leica Geosystems mit dem Leica Pegasus:Backpack
Platz 2: Intergraph SG&I mit Green GIS
Platz 3: Riegl mit dem RiCopter & Cyclomedia mit der Software StreetSmart

>> Mehr Informationen aus 2015


2016

2016 änderten wir den Bewerbungsprozess und entschieden uns, den Award zukünftig in den zwei Kategorien Software und Hardware zu verleihen. Auf der Intergeo in Hamburg wurde die begehrte Glastrophäe wieder live überreicht:

>> Zur Aufzeichnung der Preisverleihung 2016

Gewinner Hardware: Topcon Falcon 8 Trinity (powered by Ascending Technologies | A part of Intel)
Gewinner Software: Incident-Analyzer von Hexagon Geospatial.

>> Mehr Informationen aus 2016


2017

Anlässlich der Intergeo in Berlin und einem speziellen Start-up-Bereich auf der Messe entschieden wir uns, 2017 einen zusätzlichen Award für eine Lösung aus diesem Bereich zu verleihen:

Gewinner Hardware: Leica Geosystems mit dem Leica BLK360
Gewinner Software: rapidlasso GmbH mit den LAStools
Gewinner Start-up: rapidlasso GmbH mit den LAStools

>> Mehr Informationen aus 2017


2018

Auf der Intergeo in Frankfurt konnten wir den Wichmann Innovations Award bereits zum siebten Mal verleihen. Erstmals floss auch die Bewertung der Jury unmittelbar mit in die Platzierung ein. So konnten sich am Ende folgende Lösungen durchsetzen:

Gewinner Hardware: Leica Geosystems mit dem Leica BLK3D
Gewinner Software: Planetek Italia S. r. l. mit dem Rheticus Displacement Service & Network Alert 

>> Mehr Informationen aus 2018


2019

Im Rahmen des Closing Events der 25. Intergeo wurden in Stuttgart die Gewinner 2019 bekannt gegeben:

Gewinner Hardware: Riegl mit dem Airborne-Laserscanner VUX-240
Gewinner Software: Geosystems mit der Lösung Imagine NoClouds

>> Mehr Informationen aus 2019

Die WIA-Beiträge mit den Lösungen der beiden Gewinner aus gis.Business 1/2020 sind hier zugänglich:


2020

Im Zuge der Corona-Pandemie war es für viele Firmen schwierig, ihren Messeauftritt auf der Intergeo langfristig zu planen. Deshalb erhielten wir nur wenige Bewerbungen für den Wichmann Innovations Award. Da wir kein spannendes Voting für die Kategorien Hardware und Software ermöglichen konnten, haben wir uns entschlossen, den Wichmann Innovations Award 2020 auszusetzen. Die Intergeo selbst fand erstmals 100 % digital statt.


2021

Nach einem Jahr coronabedingter Pause konnten wir in Hannover wieder den beliebten Award verleihen.

Gewinner Hardware: Riegl mit dem VUX-120 UAV Lidar Sensor
Gewinner Software: deeeper.technology mit der Lösung deeeper.landcover

>> Mehr Informationen aus 2021

Die Lösungen der Preisträger wurden in gis.Business 1/2022 mit Beiträgen vorgestellt und sind hier zugänglich:


2022

In diesem Jahr wird der Wichmann Innovations Award nun zum 10. Mal verliehen. Er bietet Ihnen die Chance, Ihre Produktinnovationen in den Vordergrund zu rücken und mit der Geo-Community ins Gespräch zu kommen. Messen Sie sich mit den Besten der Branche und profitieren Sie bereits mit Ihrer Nominierung von der fachlichen und redaktionellen Expertise des Wichmann Verlags. Die Bewerbungsphase in den Kategorien „Hardware“ und „Software“ startet am 12. April und endet am 29. Juli. Die Übergabe der Preise findet am letzten Tag der Intergeo in Essen im Rahmen der feierlichen Abschlussveranstaltung statt.

>> Seien Sie dabei – wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

3902 - Ein Rückblick auf zehn Jahre Wichmann Innovations Award