Assessing the potential of urban voids in promoting resilient and liveable sustainable cities // Bewertung des Potenzials städtischer Leerstandsflächen zur Förderung widerstandsfähiger und lebenswerter nachhaltiger Städte

Kiranmayi Raparthi

Die rasante Urbanisierung hat zu einer sehr schnellen Veränderung des städtischen Gefüges geführt. Um den negativen Auswirkungen der Zersiedelung, wie einer ineffektiven Flächennutzung und den damit verbundenen Umweltproblemen, entgegenzuwirken, sind städtische Leerstandsflächen in der Regel strategische Orte zur Förderung einer resilienten und nachhaltigen Stadtentwicklung. Diese verstreuten städtischen Leerstandsflächen sind hauptsächlich auf eine unzureichende Stadtplanung und Stadtpolitik sowie auf sich schnell ändernde soziale, wirtschaftliche und funktionale Aspekte zurückzuführen. Wissenschaftler stellen heraus, dass diese städtischen Leerstandsflächen ein immenses Potenzial haben, für architektonische Eingriffe genutzt werden zu können, um damit vorhandene Räume zu optimieren und die Infrastruktur zu verbessern. Dieser Beitrag konzentriert sich auf die städtischen Leerstandsflächen, die insbesondere in der Wohngegend in Chennai, konkret Mylapore, zu finden sind. Er stellt einen Versuch dar, die Fähigkeit städtischer Leerstandsflächen zu bewerten, und eine resiliente und lebenswerte nachhaltige Entwicklung zu fördern. Der Beitrag bewertet zunächst die bebauten Flächen im Hinblick auf die städtebauliche Qualität, identifiziert die vorhandenen städtischen Leerstandsflächen und analysiert deren Kontext und Umgebung, indem sie in drei verschiedene Arten von städtischen Leerstandsflächen, nämlich Leerstandsflächen als Pufferräume, ineffektive Leerstandsflächen und ungenutzte Leerstandsflächen klassifiziert werden. Zweitens entwickelt der Beitrag ein Rahmenwerk für belastbare und lebenswerte Städte. Später werden die identifizierten städtischen Leerstandsflächen mit den entwickelten Rahmenbedingungen verglichen und das Potenzial dieser Leerstandsflächen zur Förderung einer belastbaren und lebenswerten Stadtentwicklung untersucht. Die Ergebnisse unterstreichen, dass es in der Stadt Chennai viele unerforschte, städtische Leerstandsflächen gibt, die das Potenzial haben, aufgewertet zu werden und eine resiliente und lebenswerte nachhaltige Stadtentwicklung zu fördern. Der Beitrag legt ferner nahe, dass jede Modernisierungsmaßnahme als ein stückweiser Ansatz einer integrierten Stadttransformation und -erneuerung mit entsprechenden Entwicklungsleitlinien betrachtet werden muss.

Schlüsselwörter: Lebenswerte Städte, resiliente Städte, georäumliche Analyse, städtische Leerstandsflächen, liveable cities, resilient cities, geo spatial analysis, urban void spaces
Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.