gis.Science Ausgabe 2/2011

Diese Ausgabe bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Tourismusanwendungen und 3D-Stadtlandschaften. Die zunehmende Verfügbarkeit von 3DStadtmodellen ermöglicht eine Vielzahl neuer Anwendungen, so u.a. auch im Tourismusbereich. Geoinformation wird mobil, vielfältige Apps lassen grüßen. Den daraus resultierenden neuen Herausforderungen wie Personenbezug, Individualisierung und Qualitätsaspekten widmen sich die Beiträge in diesem Heft.

cover image volume