avn Ausgabe 05/2021

GeoMonitoring erfordert die Verknüpfung von Beobachtungsverfahren und Prozessmodellierung. Dies ist essenziell zur Reduzierung von Geo­risiken. In der Tagungsreihe GeoMonitoring steht die Überwachung geometrischer Veränderungen von natürlichen und künstlichen Objekten im vom Menschen beeinflussten System Erde im Vordergrund. Die interdisziplinär ausgerichtete Tagung GeoMonitoring stellt Messmethoden aus Geodäsie, Geotechnik, Geophysik und Geowissenschaften sowie aus benachbarten Wissenschaften vor. Zur Integration ihrer Ergebnisse und zur Beschreibung des komplexen Verhaltens von Geoobjekten werden für die Praxis relevante und anwendbare Modellierungsansätze präsentiert. Die Tagungsreihe wird seit 2011 vom Institute of Geo-Engineering der TU Clausthal, dem Institut für Geodäsie und Photo­grammetrie der TU Braunschweig und dem Geodätischen Institut der Leibniz Universität Hannover ausgerichtet.

cover image volume