avn Ausgabe 02/2020

Deutschland steht bekanntermaßen vor großen Herausforderungen. Hierzu gehören die Digitalisierung, die Globalisierung und der Klimawandel. Das Deutsche Vermessungswesen und damit auch das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) können zur Bewältigung dieser Herausforderungen wesentliche Beiträge leisten. Betrachten wir z. B. die Digitalisierung, so ist die Geodäsie sicher eine der wichtigsten Disziplinen für die Gestaltung des digitalen Wandels. Sie erzeugt digitale Informationen in großer Zahl, unter anderem mit­hilfe von Fernerkundungsverfahren, und sie ermöglicht mit der räumlichen Zuordnung von Fachdaten häufig erst deren sinnvolle Nutzbarkeit. Auf der anderen Seite beeinflusst der digitale Wandel auch die Geodäsie. Geodätische Informationen können mit immer größerer Genauigkeit in immer größerer räumlicher Dichte mit immer kürzeren Aktualisierungszyklen produziert werden.

cover image volume