avn Ausgabe 1/2016

Im Berufsbild des Geodäten findet eine zunehmend schnellere Entwicklung der Methoden zur Geodatenerfassung statt. Vom bereits bekannten und etablierten terrestrischen Laserscanner über Mobile-Mapping-Systeme bis hin zu unbemannten Flugobjekten reichen die Verfahren der Datenaufnahme. Darüber hinaus werden weitere Märkte und Sparten mit Geodaten versorgt. Die Priorität der Konsumenten geht klar zu einer hohen Datenaktualität – nicht nur bei der klassischen Einzelpunktvermessung, sondern auch bei der flächenhaften Datenerfassung, z. B. von Straßenzügen, Baustellen und Gebäuden.

cover image volume