Wichmann Innovations Award

Seite weiterempfehlenSeite drucken
VOTING BEENDET!

Ihre Stimme für das beste Produkt

Nach einem Jahr coronabedingter Pause verleiht der Wichmann Verlag wieder den begehrten Wichmann Innovations Award in den Kategorien Hardware und Software.

Der Preis wird in einem zweistufigen Abstimmungsverfahren vergeben: Im ersten Schritt des Abstimmungsverfahrens hat eine unabhängige Expertenjury aus den Einreichungen die Top-Produkte und -Anwendungen nach den Kriterien „Innovationsgrad“, „Nutzerfreundlichkeit“ und „Praxisnähe“ nominiert und bewertet. Die Beurteilung der Jury fließt in diesem Jahr wieder zu 60 % in die finale Bewertung mit ein. In einem Publikums-Voting werden nun die besten Produkte gesucht, die auf der Intergeo ausgestellt werden.

Machen Sie mit! Wählen Sie Ihr Top-Produkt aus den hier vorgestellten Nominierten. Stimmen Sie bis zum 22. September online ab. Mit etwas Glück gewinnen Sie einen Jochen-Schweizer-Wertgutschein.

Die Jury – bestehend aus Prof. Dr.-Ing. Jörg Blankenbach, RWTH Aachen University, Prof. Dr. Gerhard Joos vom Runden Tisch GIS e. V., Dr.-Ing. Markus Seifert, LVG Bayern, Dipl.-Ing. Udo Stichling, Präsident des DDGI, sowie Prof. Dr. Josef Strobl von der Universität Salzburg – hat sich wieder für die Bewertung der Einsendungen der Nominierten zur Verfügung gestellt. Wir danken ausdrücklich sowohl der Jury als auch den Einsendern der Bewerbungen.

Im Rahmen der Intergeo wird der Award an die Gewinner übergeben.

Nachfolgend finden Sie Kurzporträts der nominierten Produkte und Anwendungen in den Rubriken Hardware und Software.

Nun liegt es an Ihnen. Wer bekommt die Pokale? Welche Lösungen setzen sich in den jeweiligen Kategorien gegen alle Bewerber durch und werden Sieger? Den Teilnehmern am Online-Voting winken attraktive Preise. Gewinnen Sie einen Jochen-Schweizer-Wertgutschein, ein Abo unserer Fachmagazine gis.Business/gis.Science und avn oder ein Fachbuch aus dem Wichmann-Verlagsprogramm.

Viel Glück wünscht Ihnen das Wichmann-Team.

Die Geo-Ki Kassandra erhebt aus digitalen Orthophotos (DOP) und multispektralen Satellitenbildern bundesweit die Landbedeckung im Submeterbereich. Dadurch wird die Nutzung und Bedeckung des Landes semantisch segmentiert und etwa die Lage von Häusern, versiegelten Flächen, Wäldern und Gewässern als wirtschaftlich nutzbare Information digitalisiert. Die erhobene Segmentation der Fläche ist besonders für regionale Behörden eine wichtige Datengrundlage für die Verwaltung, da zum Beispiel versiegelte Flächen erstmals unabhängig und automatisiert erhoben werden.

www.deeeper-technology.de // Halle 20, Stand 20C.25


FANi (Fotos Agrarförderung Niedersachsen) ist eine App, die den Vorgang zwischen Antragstellung und der Bewilligung von Auszahlungen im Zuge der EU-Förderflächen-Subvention unterstützt und beschleunigt. Durch die Einführung des Flächenmonitorings werden die bisherigen Vor-Ort-Kontrollen durch die Landwirtschaftsverwaltung mithilfe dieser App um die Partizipation der Landwirte ergänzt. Über die App werden die Antragsteller bei Rückfragen direkt mit einbezogen und können erforderliche Nachweise direkt über die App einreichen.

www.gi-geoinformatik.de // Virtueller Projektraum