Wichmann Innovations Award

Seite weiterempfehlenSeite drucken
VOTING BEENDET!

Ihre Stimme für das beste Produkt

Auch 2019 verleiht der Wichmann Verlag den Wichmann Innovations Award in den Kategorien Hardware und Software.

Der Preis wird in einem zweistufigen Abstimmungsverfahren vergeben: Im ersten Step des Abstimmungsverfahrens hat eine unabhängige Expertenjury aus den Einreichungen die Top-Produkte und -Anwendungen nach den Kriterien „Innovationsgrad“, „Nutzerfreundlichkeit“ und „Praxisnähe“ nominiert und bewertet. Die Beurteilung der Jury fließt in diesem Jahr wieder zu 60 % in die finale Bewertung mit ein. In einem Publikums-Voting werden nun die besten Produkte gesucht, die auf der Messe ausgestellt werden.

Machen Sie mit! Wählen Sie Ihr Top-Produkt aus den hier vorgestellten Nominierten. Stimmen Sie bis zum 18. September online ab. Mit etwas Glück gewinnen Sie eine Jochen-Schweizer-Erlebnisbox.

Die Jury, bestehend aus Prof. Dr.-Ing. Jörg Blankenbach, RWTH Aachen University, Prof. Dr. Gerhard Joos vom Runden Tisch GIS e. V., Dr.-Ing. Markus Seifert, LVG Bayern, Dipl.-Ing. Udo Stichling, Präsident des DDGI sowie Prof. Dr. Josef Strobl von der Universität Salzburg, hat sich wieder für die Bewertung der Einsendungen und Auswahl der Nominierten zur Verfügung gestellt. Wir danken ausdrücklich sowohl der Jury als auch den Einsendern der Bewerbungen.

Im Rahmen des Intergeo-Closing-Events wird der Award an die Gewinner übergeben.

Nachfolgend finden Sie Kurzporträts der nominierten Produkte und Anwendungen in den Rubriken Hardware und Software.

Nun liegt es an Ihnen. Wer bekommt die Pokale? Welche Lösungen setzen sich in den jeweiligen Kategorien gegen alle Bewerber durch und werden Sieger? Den Teilnehmern am Online-Voting winken attraktive Preise. Gewinnen Sie eine Jochen-Schweizer-Erlebnisbox, ein Abo unserer Fachmagazine gis.Business/gis.Science und avn oder ein Fachbuch aus dem Wichmann-Verlagsprogramm.

Viel Glück wünscht Ihnen das Wichmann-Team.

Spike bringt smarte Lasermessung als eine neue Funktion in Ihr Smartphone bzw. Tablet und macht es damit zu einem leistungsfähigen Messsystem. Spike ermöglicht Ihnen das Messen einfach, indem Sie Objekte fotografieren. In diesen Fotos können Sie sofort Flächen, Höhen oder Abstände zwischen zwei Punkten oder zur GPS/GNSS-Position Ihres Aufnahmestandorts messen. Der Spike-Laseraufsatz, die App auf Ihrem Tablet und die fertigen GI-Formularvorlagen verbinden die Lösung zusammen mit Ihrem Smartphone zu einem Gesamtsystem, das einfaches Messen ermöglicht.

www.gi-geoinformatik.de // Halle 1, Stand E1.076


Der Leica BLK2GO ist ein tragbarer Imaging-Laserscanner, ein einzigartiger mobiler Scanner. Der BLK2GO wurde für das Scannen komplexer Räume mit beispielloser Effizienz und Geschwindigkeit dank Lidar-, Slam- (Simultaneous localisation and mapping) und Edge-Computing-Technologien entwickelt. Geodäten und Anwender anderer Branchen erweitern damit ihre Reality-Capture-Applikationen.

www.leica-geosystems.com // Halle 1, Stand B1.022


Der RIEGL VUX-240, ein Airborne-Lidar-Sensor mit weniger als 4 kg und einem ausgeklügelten Design mit 75°-Sichtfeld, eignet sich perfekt für die Integration sowohl in größere unbemannte als auch in kleine bemannte Luftfahrzeuge. Durch die hohe Messrate (bis zu 1,5 Mio. Messwerte/s) und eine hohe Scangeschwindigkeit (bis zu 400 Linien/s) arbeitet der Scanner höchst effizient speziell bei der Datenaufnahme für Strom-, Gleis- oder Rohrleitungsinspektion oder im Tagebau. Der VUX-240 verfügt außerdem über Schnittstellen für eine optionale INS/GNSS-Systemintegration und bis zu vier Kameras.

www.riegl.com // Halle 1, Stand I1.024

 

 


Der Topcon GTL-1000 revolutioniert die Prozesse im Bau. Ein High-Resolution-Kompaktscanner, integriert in eine Robotik-Totalstation, verändert die Möglichkeiten des Verifizierungsprozesses auf Baustellen. Der GTL-1000 ermöglicht eine kontinuierliche 3D-Datenerfassung, ohne dass die tägliche Routine des Vermessungsingenieurs beeinträchtigt wird. Scandaten werden schnell mit dem Konstruktionsmodell verglichen und Abweichungen sofort erfasst und gemeldet. Layout – Build – Scan in einem Arbeitsschritt gibt dem Vermesser zusätzlich neue Aufgabenfelder und Geschäftsmöglichkeiten.

www.topconpositioning.com/de // Halle 3, Stand F3.013


Mit den neuen Kamerasystemen von Zoller + Fröhlich kann in einem Schritt die entsprechende Farbinformation auf die vom Z+F Profiler 9012 erfassten Messdaten gemappt werden. Die Kamerasysteme Z+F MapCam S und C verfügen über hochauflösende Sensoren, haben ein sehr weites Sichtfeld und decken den gesamten Messbereich ab. Die hohe Bildrate der Kameras ermöglicht dem Anwender lückenlose und scharfe Aufnahmen bei Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h. Die Kameras lassen sich einfach und individuell mit dem Z+F Profiler und einem Mobile-Mapping-System kombinieren.

www.zofre.de // Halle 1, Stand G1.014