Seite weiterempfehlenSeite drucken

DDS-CAD auf der Digitalbau 2022

Themenschwerpunkte auf der Digitalbau 2022 sind integrale Planung und Open BIM mit DDS-CAD 17.

Die vielfältigen Vorteile der Open-BIM-Kollaboration sowie die umfangreiche Funktionalität der TGA-Planungssoftware DDS-CAD für diesen Ansatz stellt Data Design System (DDS) auf der Digitalbau in Köln vor. Im Mittelpunkt stehen die Funktionsneuheiten und -erweiterungen der aktuellen Produktversion 17. So zeigt das Softwarehaus, das zu Jahresbeginn 2022 mit seinem Schwesterunternehmen Graphisoft fusioniert hat, beispielsweise die weiterentwickelten Möglichkeiten beim Im- und Export von IFC-Dateien sowie die neuen Filteroptionen bei der Visualisierung von 3D-Gewerkemodellen. Mit diesen lassen sich beispielsweise die spezifische Heizlast von Räumen, Fließ- und Strömungsgeschwindigkeiten oder die Dämmzustände von Rohren und Kanälen anschaulich darstellen.

Digitalbau 2022 zeigt DDS-CAD

Der Messeauftritt des Unternehmens (Halle 1, Nummer 224) bietet optimale Bedingungen für die Beratung von Fachplanern und Fachhandwerkern in den Bereichen integrale Planung und Open BIM. Direkter Standnachbar ist der Simulationsspezialist Equa, der in Zusammenarbeit mit dem Ascheberger Unternehmen ein Kühllastmodul entwickelt und in das gewerkeübergreifend einsetzbare Planungswerkzeug DDS-CAD integriert hat. Diese Lösung stellen die Kooperationspartner gemeinsam vor. Damit einhergehend präsentieren sie auch den reibungslosen Datenaustausch zwischen den beiden Anwendungen per IFC-Datei – ein Musterbeispiel für erfolgreiches Open BIM.

Weitere Informationen unter www.dds-cad.de

3820 - DDS-CAD auf der Digitalbau 2022
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIOpen BIM