Seite weiterempfehlenSeite drucken

Eintauchen in das Geoportal der Bundesanstalt für Gewässerkunde

Mit dem Geoportal der Bundesanstalt für Gewässerkunde können Datenbestände des Bundes und der Länder kostenfrei recherchiert und heruntergeladen werden.

Die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) hat ihr Geoportal rundherum erneuert. Die Fachleute der BfG haben dabei insbesondere die Suchfunktionen weiter optimiert. Auch die Ergebnisanzeige wurde modernisiert und neu gestaltet. Eine weitere wichtige Verbesserung ist die Einführung des Facetten-Filters, über welchen Nutzer die Trefferanzeige jetzt genauer eingrenzen können.

Geoportal grundlegend überarbeitet

Fast alle Umweltinformationen besitzen heute einen direkten oder indirekten Raumbezug. Damit gewinnen Geodaten zunehmend an Bedeutung für Forschung, Behörden und die Wirtschaft. Daten spielen aber auch im Journalismus eine zunehmend wichtige Rolle. Die letzte umfassende Überarbeitung fand im Juni 2020 statt. Damals wurde die Startseite grundlegend erneuert, mit einem besonderen Augenmerk auf eine einfache und intuitive Nutzung. Als zentrales Element erhielt die Metadatensuche ein Update, und die Fach- und Kartenanwendungen werden den Nutzern nun über eine moderne Kacheloptik übersichtlich präsentiert.

Bundesanstalt für Gewässerkunde leistet Beitrag zur Verfügbarkeit von Daten

Durch die langjährige hydrologische und ökologische Praxis sowie die Tätigkeiten an den Wasserstraßen des Bundes und auch in den Einzugsgebieten sei ein umfangreicher Bestand an gewässerkundlichen Informationen entstanden. Mit dem Geoportal leiste man einen substanziellen Beitrag zur Verfügbarkeit umweltbezogener Daten im Dienst der Allgemeinheit, so Birgit Esser, Leiterin der Bundesanstalt für Gewässerkunde. Es freu sie, dass zum Beispiel die auf Landesdaten basierenden Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten im Kontext der Sturzflutereignisse an Ahr und Erft von unterschiedlichsten Anwenderkreisen sehr stark gefragt gewesen seien.

Ohne Metadaten haben Geodaten wenig Wert

Metadaten, auch Metainformationen genannt, sind „Daten über Daten“. Sie stellen eine strukturierte Beschreibung der eigentlichen Geodaten und Geodienste dar und erlauben es den Nutzern, die eigentlichen Ressourcen aufzufinden, zu beurteilen, einzuordnen und schlussendlich abzurufen und zu verwenden. Zudem sind Metadaten ein elementarer Baustein einer funktionierenden Geodateninfrastruktur, in der Geodaten vernetzt über das Internet zur Verfügung gestellt werden. Das Geoportal der BfG ist ein aktiver Knoten im Netz der nationalen und internationalen Geodateninfrastruktur, wodurch die Metadaten der BfG auch in anderen Portalen auffindbar sind.

Neben der Metadatenrecherche werden über das Geoportal der BfG webbasierte und zum Teil kartengestützte Anwendung präsentiert und zugänglich gemacht, die ganz konkrete Fragestellungen aus der Gewässerkunde adressieren, etwa Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten in Deutschland.

Weitere Informationen unter www.bafg.de

3797 - Eintauchen in das Geoportal der Bundesanstalt für Gewässerkunde
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIBundesanstalt für GewässerkundeGeoportal