Seite weiterempfehlenSeite drucken

Bundesverkehrsminister besucht Innovationszentrum „Hawicc“ an der HCU

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer informiert sich über das Innovationszentrum „Hawicc“ und das „Level 5-Indoor“-Navigationsprojekt an der Hafen City Universität Hamburg (HCU).

In den kommenden 20 Jahren entsteht mit dem Grasbrook ein neuer innovativer Stadtteil in Hamburg; am Südufer gegenüber der Hafen City sind 3.000 Wohnungen und 16.000 Arbeitsplätze geplant. Unter Federführung von HCU-Präsident Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow entsteht auf dem Grasbrook das Hamburg Wireless Innovation Competence Center, kurz Hawicc, die der Bundesverkehrsminister jüngst besuchte. In dem Forschungsinstitut der HCU werden neue Smart City- und digitale Infrastrukturtechnologien entwickelt. Der Bund wird das Innovationszentrum für smarte Infrastrukturen unterstützen.

Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, betonte, was hier in der Hafen City gezeigt werde, sei die Zukunft der Mobilität. Gerade auf den Stadtverkehr kämen künftig enorme Herausforderungen zu. Man brauche in den Ballungsräumen intelligente Lösungen für flüssige Verkehrsströme. Das Innovationszentrum habe mit seinem Fokus auf Vernetzung genau den richtigen Ansatz. Deshalb sei es ein Standortcluster des Deutschen Zentrums Mobilität der Zukunft und deshalb werde man es von Bundesseite nach Kräften unterstützen.

Das Hawicc werde im Jahr 2025 der Place-to-be im Feld der Wireless Innovation bei neuer Mobilität und digitalen Städten in Europa, so Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow, HCU-Präsident und Professor für Ökonomie und Digitalisierung. Beispielhaft ermögliche das „Level 5 Indoor“-Navigationsprojekt auf Basis der 5G-Funktechnologie eine flexible Indoor-Navigation. Das Hawicc trage deutlich zur technologischen Souveränität Deutschlands in der Entwicklung neuer Mobilität und den Smart Cities von morgen bei.

Hawicc: Innovationszentrum für smarte Infrastrukturen

Das Hawicc gehört zum Netzwerk des „Deutschen Zentrums Mobilität der Zukunft“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und soll zur Grundlagenforschung und Technologietransfer im Bereich der kabellosen Digitaltechnologien beitragen. Bereits 2019 hat das BMVI das HCU-Projekt „Level 5 Indoor Navigation“ mit zehn Millionen Euro gefördert. Das Forschungsvorhaben entwickelt anhand des neu verfügbaren Mobilfunknetzes 5G Lösungen für die Navigation in geschlossenen Räumen mittels Smartphone, in denen bisher kein GPS-Signal verfügbar ist.

Weitere Informationen unter www.hcu-hamburg.de

3728 - Bundesverkehrsminister besucht Innovationszentrum „Hawicc“ an der HCU
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeo-ITGeoinformationGeoGeoinformatikGIHawiccHCU Hamburg