Seite weiterempfehlenSeite drucken

BIM im Bestand optimal nutzen

Faro sorgt mit einem durchgängigen System für den optimalen Workflow von der 3D-Erfassung bis zur Integration der Daten in BIM-fähige Software. Auf der Intergeo stellt das Unternehmen seine neuesten Lösungen für den BIM/CIM-Bereich vor.

Digitales und dreidimensionales Planen mit BIM (Building Information Modeling) wird zum neuen Standardprozess im Bau- und Gebäudemanagement. BIM steigert die Effizienz sowohl in Planung und Bau als auch in Sanierung und im Betrieb von Gebäuden. Innovative Laserscantechnologie und intelligente Software-Lösungen liefern die Datenbasis.

Gerade in Bestandsgebäuden fehlen sehr häufig 3D-Daten, die den As-Built-Zustand verlässlich abbilden. Solche Lücken werden durch das Aufmaß vor Ort geschlossen. 3D-Laserscanner wie etwa der Faro Laser Scanner Focuss erledigen diese Aufgabe schnell und kostengünstig, auch bei schwierigen Licht- und Witterungsbedingungen. Selbst komplexe geometrische Raumstrukturen lassen sich inklusive aller Ein- und Ausbauten in kurzer Zeit erfassen.

Wie bei keiner anderen Technologie lässt sich damit eine verformungsgerechte Bestandsaufnahme garantieren. Der Laserscanner erzeugt bis zu eine Million 3D-Messpunkte pro Sekunde. Die integrierte Kamera gewährleistet eine authentische Farbwiedergabe. Das Ergebnis ist maßgenau und geometrisch exakt. Anschließend werden die Scandaten in CAD- und CAFM-Softwarelösungen importiert und dienen als Planungsgrundlage.

Für eine effiziente Integration der Daten in BIM-Softwarelösungen gilt es, die einzelnen Scans zunächst in einem gemeinsamen Referenzsystem zu verknüpfen. Die bereinigten und gefilterten Scandaten können dann zur Modellierung in eine geeignete Software exportiert werden. Muss in unterschiedlichen Systemen oder Software-Lösungen gearbeitet werden, kann sich der Arbeitsprozess als aufwändig und fehlerbehaftet erweisen.

Durchgängiges System für optimalen Workflow

Das Unternehmen stellt für diese Zwecke ein durchgängiges System bereit. In einem Workflow greifen die 3D-Erfassung, die Vorverarbeitung, die Interpretation und Modellierung und Integration der Daten in die BIM-fähige Software Autodesk Revit Hand in Hand. Die per Laserscanning erfassten Daten werden in der Software Faro Scene zusammengefügt und in einem einheitlichen Koordinatensystem registriert. Über die Scene Webshare Cloud können die Daten allen Beteiligten über einen eigenen WebServer zu jedem Zeitpunkt zugänglich gemacht werden. Anschließend kann die Punktwolke in Revit exportiert werden. Die Software Point Sense for Revit erstellt aus den Daten sehr schnell realistische parametrische und intelligente Gebäudemodelle. Dafür stellt sie eine Vielzahl an Werkzeugen bereit.

Weitere Informationen unter http://www.faro.com

2343 - BIM im Bestand optimal nutzen
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIIntergeoBIMFaroLaserscanner

Kommentare


Keine Kommentare

Kommentar verfassen?



Captcha-Code eingeben: