Seite weiterempfehlenSeite drucken

Intergeo feierlich eröffnet

Die Digitalisierung verändert Altbekanntes rasant und revolutioniert den Blick auf unsere Umwelt und deren Planung. Darauf wies Professor Dr. Hansjörg Kutterer, Präsident des Veranstalters DVW, vor rund 150 geladenen Gästen beim traditionellen Opening der Intergeo Fachmesse und Kongress für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement am Vorabend der Veranstaltung hin.

In der Staatsbibliothek zu Berlin entwarf Kutterer ein Bild einer Branche von Zukunftsmachern und skizzierte eine Geodäsie 4.0, die den wachsenden und sich verändernden Zukunftsanforderungen mit digitalen Methoden kundengerecht anpassen kann. Wer Schritt halten wolle, käme am Hauptstadtevent Intergeo nicht vorbei.

Das Geo-IT-Event setzt Maßstäbe

Mehr Aussteller, mehr Ausstellungsfläche, mehr Kongress – die Intergeo im Jahr 2017 spiegelt die digitale Transformation einer ganzen IT-Sparte eins zu eins wider. Mit 580 Ausstellern, einer Ausstellungsfläche von über 32.000 Quadratmetern und über 17.000 erwarteten Besuchern aus über 100 Ländern wird die Intergeo 2017 zum international maßgeblichen Geo-IT-Event. Fachkongress und Messe präsentieren ein breites Spektrum an Innovationshighlights und Produkttrends, Diskussionsanregungen und Informationen aus Geodäsie und Geoinformation.

Geodäsie 4.0

Die Branche hat die Digitalisierung zu ihrem Kernthema gemacht und dabei manche Science-Fiction-Vorstellungen der 80er und 90er Jahre des letzten Jahrhunderts längst vergessen lassen. Die Grenzen des Machbaren verschwimmen durch Technologien rund um „Big Data“, „Smart Data“ und der personalisierten Variante „Personal Data“ immer mehr. Augmented und Virtual Reality-Anwendungen greifen weiter in viele Planungsprozesse ein. Im Zentrum der diesjährigen Intergeo 2017 in Berlin stehen Entwicklungen, die mit der Digitalisierung, der omnipräsenten Vernetzung und damit dem modernen Berufsbild des Geodäten einhergehen. Building Information Modeling, Smart Cities und eGovernment seien dabei zentrale Themen, die ganze Lebens- und Arbeitsbereiche revolutionieren, so Kutterer.

UAV und Smart City als Ausstellermagneten

Wie bereits im letzten Jahr präsentiert sich die Intergeo mit den Themenplattformen Interaerial Solutions und Smart City Solutions. Längst hat sich die Drohne als höchst flexibles Allround-Instrument durchgesetzt. Ob im Mapping, der Planung oder der Überwachung von Umwelt, Baustellen, Tagebauen oder landwirtschaftlicher Nutzflächen – die Technologie boomt. Und das „Who is Who“ des jungen und durchstartenden Wirtschaftssegments zeigt sich in Berlin auf der Interaerial Solutions. Und auch die digitale Stadt nimmt mehr und mehr Konturen an. Ging die Smart City Solutions im Vorjahr reduziert in die Arena, zeigen in diesem Jahr über 100 Unternehmen ihre Lösungen für eine nachhaltige, lebenswerte und zukunftsfähige Stadt.

Kongress orientiert sich an Gesellschaftsaufgaben

Das Kongressprogramm liefert drei Tage lang hochkarätigen Input mit nationalen und internationalen Top-Referenten. Die Kongressblöcke sind aufs Engste verwoben mit den gesellschaftlichen Mammutaufgaben von heute und morgen. Mobilität, Energie, Stadt- und Landschaftsplanung, demographischer Wandel oder die Methoden des Building Information Modeling und die wichtigen Fortschritte des Europäischen Umweltmonitoringprogramms Copernicus – das Kongressprogramm lebt das Intergeo-Motiv „Wissen und Handeln für die Erde“ aufs Neue.

Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Berlin

Die Intergeo habe sich als Plattform und als Netzwerkveranstaltung etabliert, die für Aussteller und Besucher aus der ganzen Welt attraktiv sei, so Kutterer weiter. Mit Berlin als Standort werd der enge Bezug von Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement zu wichtigen politischen Themen, aber auch zur Wissenschafts- und Wirtschaftsszene betont. Man freue sich auf drei erfüllende Tage mit spannenden Präsentationen, anregenden Gesprächen und vielen neuen Impulsen für die Besucher.

Die Highlights der nächsten drei Tage im Überblick:

Mittwoch, 27.9.2017

Intergeo

Keynotes zu Smart-City und BIM mit Prof. Manfred Hauswirth und Prof. Dr. Markus König um 9:30 Uhr im Raum Paris 1.

Smart City Solutions

Schwerpunkt: Smart Mobility

Podiumsdiskussion: "Mensch, Maschine, Mobilität: Wohin geht die Reise?" um 13:30 Uhr in der Halle 7.1a.

Interaerial Solutions

Podiumsdiskussion: International Harmonisation of Drone Flights, um 11:30 Uhr im Innovations Forum in Halle 6.1.

Die Interaerial Solutions Start-up Session beginnt ab 16 Uhr im Innovations Forum. Im Anschluss wird zum ersten Mal der Drone Pioneer Award verliehen.

Ab 18 Uhr: Night of the Drones.

Donnerstag, 28.9.2017

Intergeo

Keynotes zu Virtual Reality und Data Processing mit Matthias Bühler und Mladen Stojic, um 9:30 Uhr im Raum Paris 1.

Smart City Solutions

Ausblick auf die Entwicklung der Städte von morgen

Schwerpunkt: Smart Environment

Interaerial Solutions

Podiumsdiskussion: How drones change industries, um 11:30 Uhr im Innovations Forum in Halle 6.1.

Weitere Informationen unter www.intergeo.de

2342 - Intergeo feierlich eröffnet
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIIntergeo

Kommentare


Keine Kommentare

Kommentar verfassen?



Captcha-Code eingeben: