3D-Laserscanner ermöglichen die Steinschlagdetektion in den europäischen Alpen

Universität Bayreuth, Dr. Daniel Dräbing und Till Mayer

Die Universität Bayreuth setzt Laserscanning ein, um schwer zu erreichende Felswände in den Alpen zu vermessen und hochaufgelöste digitale Oberflächenmodelle zu erstellen. Diese Messungen werden jährlich wiederholt und somit ist es möglich, Veränderungen der Oberfläche zu detektieren, die durch Steinschlag entstehen.

Schlüsselwörter: Technologie, Laserscanning
Der Volltext der aktuellen Artikel (< 3 Monate) aus dem Artikelarchiv steht für gis-Abonnenten zur Verfügung.
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.