Vom Modell zur Datenvollständigkeit bei Nahverkehrs-Busstrecken

Heidelberg Institut for Geoinformation Technology (HeiGIT), Oliver Fritz

Mittels demografischer und sozioökonomischer Indikatoren sowie Daten der General Transit Feed Specification ist es möglich, über ein Regressionsmodell Referenzdaten für die Vollständigkeitsanalyse in ÖPNV-Netzen zu erzeugen. Das Ziel: ein konkretes Modell zur möglichen Vorhersage der realen Verteilung von Busstrecken.

Schlüsselwörter: Datenmanagement, Geodatenqualität
Der Volltext der aktuellen Artikel (< 3 Monate) aus dem Artikelarchiv steht für gis-Abonnenten zur Verfügung.
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.