Entwicklung eines 3D-Online-Planungswerkzeugs zur Identifikation untertägiger Potenzial-Suchräume für die Energiespeicherung an Beispielen aus Schleswig-Holstein

Michael Nolde, Malte Schwanebeck, Frank Dethlefsen, Ehsan Biniyaz, Rainer Duttmann

Derzeit wird im Rahmen des Projekts ANGUS+ an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ein Software-Planungswerkzeug zur Unterstützung von Behörden und Entscheidungsträgern bei der unterirdischen Raumplanung entwickelt. Der Fokus liegt dabei auf der Ausweisung von Suchräumen, die potenziell für die Energiespeicherung geeignet sind. In Zukunft soll die Raumplanung für den geologischen Untergrund unter anderem zur Umsetzung der Energiewende und zur Sicherung der Energieversorgung beitragen. Die entwickelte Anwendung wertet eine Reihe relevanter Eingangsgrößen aus (wie geologische Begebenheiten, vorhandene und geplante Energieinfrastruktur und landschaftsplanerische Aspekte) und ermittelt geologische Suchräume, die potenziell für die Einspeicherung von Energie in Form von Druckluft, Gasen oder Warmwasser geeignet sind.
Schlüsselwörter:Energiewende, Energiespeicher, geologischer Untergrund, Power-to-Gas, Power-to-Heat, Planungswerkzeug, 3DRaumplanung, Web-GIS, Python, JavaScript, Open Source

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.