Rohrleitungsintegritäts-Management

Jan Sklorz, David Kemper

Für das Management seiner Gashochdruckleitungen über den gesamten Lebenszyklus nutzt der Netzbetreiber EWE NETZ GmbH, Oldenburg, unter anderem ein Instandhaltungssystem der SAP und ein Geoinformationssystem von Esri. Jetzt entsteht auf dieser Basis eine intelligente Lösung zur Zustandsbewertung der Leitungen. Damit soll die Versorgungsqualität auch in Zukunft kosteneffizient gesichert werden.

Artikelauszug / Extract:

Was für jeden Energieversorger selbstverständliche Grundlage der Geschäftstätigkeit ist, hat der Gesetzgeber in § 49 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) eigens festgeschrieben. Doch wie lässt sich die Einhaltung dieser allgemein formulierten Vorschrift nachweisen? Die Frage stellt sich auch für EWE Netz als Gasnetzbetreiber für die Gebiete Ems-Weser-Elbe, Rügen sowie Teile von Nordvorpommern und Brandenburg. Langjährige Erfahrung und eine niedrige Störfallrate ohne sicherheitsrelevante Vorfälle im bisherigen Betrieb allein reichen dafür nicht aus. Verschiedene aktuelle Normen, wie etwa die DIN EN 16348, und auch das Regelwerk des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfachs e. V. fordern inzwischen den Nachweis der gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen.
Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.