MODELLIERUNG UND ANALYSE DYNAMISCHER GEOOBJEKTE IN EINER GEODATENBANK

Peter Broßeit, Matthias Müller, Lars Bernard

Zeitliche Analysen von Geoobjekten werden in aktuellen Geoinformationssystemen immer noch unzureichend unterstützt. Es mangelt sowohl an angemessenen Möglichkeiten zur Modellierung des Zeitbezugs als auch an Analysefunktionen, welche die Zeitdimension in vollem Umfang berücksichtigen. Die Speicherung, Auswertung und Weitergabe zeitbezogener Daten wird dadurch unnötig erschwert. Konkret fehlt es an Implementierungen der bereits vorhandenen Konzepte und Standards zur Modellierung und Speicherung zeitlicher Geoobjekte.
In diesem Beitrag wird ein Datenmodell zum Umgang mit zeitvarianten Geodaten konzipiert. Es überträgt die für den Raumbezug etablierten Konzepte von Topologie und Geometrie auf den Zeitbezug von Geoobjekten. Basierend auf dem zeitlichen Schema aus ISO 19108 werden temporale Objekte und Bezugssysteme sowie entsprechende raumzeitliche Operationen definiert. Anhand einer prototypischen Implementierung für ein PostgreSQL-/PostGIS-System wird der praktische Nutzen dieser Zeitmodellierung in GIS illustriert.

Schlüsselwörter: Zeitliche Referenzsysteme, raumzeitliche Datenmodellierung, Datenbanken, PostGIS

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.