GEOBUSINESS KONKRET - GEOBUSINESS AWARD

Monika Rech

Am 3. November vergab die Kommission für Geoinformationswirtschaft (GIW-Kommission) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie in Berlin zum zweiten Mal den mit 10.000 Euro dotierten GeoBusiness Award. Das Geomarketing-Unternehmen gb consite GmbH aus Oberschleißheim konnte sich gegen insgesamt 18 Bewerber durchsetzen. Die besten drei Geschäftsideen aus dem Geobusiness wurden vorgestellt. Am folgenden Tag setzte die GIW-Kommission mit dem Geobusiness Congress ein deutliches Zeichen für die Verbesserung der Rahmenbedingungen im Geobusiness. Ziel ist die Veröffentlichung einer Erklärung, die notwendige Schritte zum Ausbau des Geschäftsfeldes Geo mit öffentlichen Daten zusammenfassen soll.

 

Artikelauszug / Extract:

Berlin stand im Zeichen des Geobusiness. Die Kommission für Geoinformationswirtschaft (GIW-Kommission) hatte am 3. und 4. November 2010 zur feierlichen Preisverleihung des GeoBusiness Awards sowie zum gemeinsam mit der Initiative D21 organisierten GeoBusiness Congress in die Hauptstadt geladen. Der im zweiten Jahr vergebene und mit 10.000 Euro dotierte GeoBusiness Award ging in diesem Jahr an das Geomarketing-Unternehmen gb consite aus Oberschleißheim. Das junge Unternehmen u?berzeugte die hochrangig besetzte Jury mit seinem Konzept für Geomarketing-Onlinedienste (siehe Kasten Seite 16). Die Konkurrenz war stark. Von 18 Einreichungen schafften es die 3D Reality Maps GmbH mit ihren dreidimensionalen, fotorealistischen Landschaften im Internet (www. realitymaps. de) sowie das Schülerunternehmen Opinio GdbR aus Dresden (www.opinio-bildung.de) unter die Top Drei. Die Projektund Schülergruppe des Marie-Curie-Gymnasiums aus Dresden hatte eine interaktive Stadtführung „Wir zeigen euch Dresden“ entwickelt, die insbesondere für Menschen mit Handicap barrierefreie Wege aufzeigt.

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.