FOSS4G: BARCELONA LOCKTE OPEN SOURCE COMMUNITY

Arnulf Christl, Lars Lingner

Mit einem umfangreichen Programm von 120 Vorträgen war die vom 6. bis 9. September 2010 stattfindende FOSS4G 2010 in Barcelona wieder ein Erfolg. Dieses Jahr kamen fast 900 Teilnehmer aus 61 Staaten zur FOSS4G, um sich über neueste und bewährte Technologie zu informieren.

 

Artikelauszug / Extract:

Die bisher teilnehmerstärkste Veranstaltung seit der Gründung im Jahre 2006 überzeugte durch ein ausgewogenes Programm hervorragender Vorträge aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Forschung. Die Vorträge lieferten eine ausgewogene Mischung aus technischen Neuerungen, Anwenderberichten und einer breiten Auswahl inhaltlicher Themen. Vor dem eigentlichen Hauptprogramm wurde in 14 jeweils dreistündigen Workshops Grundlagen und vertiefende Kenntnisse zu ausgewählter Open-Source-Software vermittelt, von der Datenbank über Services und Web-Mapping-Komponenten bis hin zu Desktop-GIS-Anwendungen. Der Erlös der Konferenz, die zu einem großen Teil von Freiwilligen organisiert wird, kommt der Open Source Geospatial Foundation (OSGeo), der Veranstalterin der FOSS4G, zugute.

EINSATZSZENARIEN UND BEISPIELE

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.