Gesund durch Geodaten - Interview Joachim Lutum

Monika Rech

Die Pharmaindustrie gehört zu den Vorreitern im Bereich Geomarketing. Joachim Lutum ist Experte auf diesem Gebiet und gibt im GIS-BUSINESSInterview Auskunft über künftige Marktentwicklungen in Zeiten der Gesundheitsreform.

 

Artikelauszug / Extract:

GIS-BUSINESS: Herr Lutum, Ihr Unternehmen ist eng mit dem Thema Geomarketing in der Pharmabranche verwurzelt. Wie lange arbeiten Sie bereits in diesem Segment?
Lutum: Schon Ende der 1970er-Jahre habe ich mich erstmals mit Fragestellungen der Erreichbarkeits- und Versorgungsgradanalysen im Gesundheitswesen beschäftigt. Den Begriff Geomarketing gab es zu dieser Zeit noch nicht. Außerdem war ich an der Entwicklung von Programmen zur automatischen Erstellung von thematischen Karten für die Pharma- und Automobilindustrie beteiligt. Der Regionale Pharmazeutische Markt (RPM) teilte Westdeutschland damals in 418 Zellen ein, die später auf 924 erweitert wurden, und das Institut für Medizinische Statistik (IMS) in Frankfurt – heute imshealth – lieferte der Industrie die regionalisierten Marktdaten.

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.