Artikelarchiv

Seite drucken

Trimble X7 – Prinzipien der Selbstkalibrierung

Michael Vogel

Mit der Einführung des 3D-Laserscanners Trimble X7 wird zum ersten Mal, neben einer Vielzahl vonInnovationen, ein Verfahren inklusive Vorrichtung zur Bestimmung der Achsenfehler im Instrumentariumangeboten. Der Benutzer wird damit von der Prüfung des Messsystems entlastet, auch entfallen so dieregu­lären Intervalle für Service und Rekalibrierung. Hauptkomponente für die Selbstkalibrierung des Laser­scanners von Trimble ist ein im Instrumentenfuß integrierter Autokollimator, welcher fortan Bestandteileines Vermessungsinstruments ist. Instrumenteninterne Sensoren überwachen Temperaturänderungenund aktivieren automatisch die Selbstkalibrierung. Damit erfährt das Trimble X7 eine aktuelle Kalibrierungund es wird garantiert, dass die Genauigkeit konform der Spezifikation eingehalten wird.

Schlüsselwörter: Laserscanner, Selbstkalibrierung, Achsenfehler, Autokollimation , Laser scanning, self-calibration, accuracy, axis erros, autocollimation
Der Volltext der aktuellen Artikel (< 3 Monate) aus dem Artikelarchiv steht für avn-Abonnenten zur Verfügung.
Hier finden Sie mehr Informationen zum avn-Abonnement.