Seite weiterempfehlenSeite drucken

Förderpreis Geoinformatik 2021

Die Preisträger Förderpreis Geoinformatik 2021 stehen fest. Am 24. März wurden die diesjährigen Preisträger gekürt.

Vier Kandidaten der Kategorie Masterarbeit und drei Kandidaten der Kategorie Dissertation produzierten 7-minütige Videos, in denen sie ihre Arbeiten am 23. März im Rahmen der Münchner GI-Runde vorstellten, um den Förderpreis Geoinformatik 2021 zu erringen.

Prof. Ralf Bill von der Universität Rostock moderierte die Präsentation der Videos. Das Publikum konnte jeweils nach den Präsentationen für Masterarbeiten und Dissertationen ein Votum für den Publikumspreis online abgeben. Am Abend tagte dann noch einmal die Jury Förderpreis und kürte die beiden Preisträger. Den Publikumspreis erhielt Dr. Jan Kinne mit seiner Dissertation „Webbasierte Innovationsindikatoren für mikrogeographische Analysen“.

Den Preis für die beste Masterarbeit erhielt Katja Schimohr von der Technischen Universität Dortmund für das Thema „Zusammenhänge zwischen Bikesharing und ÖPNV - eine geostatistische Analyse in Köln“, als beste Dissertation wurde Dr. Stefan Herlé von der RWTH Aachen für das Thema „A GeoEvent-driven Architecture based on GeoMQTT for the Geospatial IoT“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter www.rundertischgis.de/

3605 - Förderpreis Geoinformatik 2021
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIFörderpreis GeoinformatikRunder Tisch GIS e. V.