Seite weiterempfehlenSeite drucken

Einsatzleitsystem von Hexagon für Rheinland-Pfalz

Hexagons Safety & Infrastructure Division gibt bekannt, dass sich das Bundesland Rheinland-Pfalz, vertreten durch den Landesbetrieb Daten und Informationen (LDI), zur gemeinsamen Unterstützung der Polizei, Feuerwehren und Rettungsdienste für die Einsatzleitsystem-Lösung von Hexagon entschieden hat.

Der Auftrag umfasst die Umstellung auf ein zentrales und BOS-übergreifendes Einsatzleitsystem in den polizeilichen Leitstellen („Führungszentralen“), Polizeiinspektionen und in den integrierten Leitstellen mit Zugriffsmöglichkeit auch für die Feuerwehreinsatzzentralen sowie eine mobile App-Plattform zur Kommunikation mit den Einsatzkräften. Durch die medienbruchfreie Zusammenarbeit innerhalb und zwischen den Organisationen wird die Bearbeitung von über 6.000 Notrufen pro Tag deutlich optimiert.

Das zentrale Einsatzleitsystem (zELS) ist integraler Bestandteil des Leitstellenverbundes in Rheinland-Pfalz. Die Lösungen von Hexagon lösen die vorhandenen, isolierten Einsatzleitsysteme in den Leitstellen ab und stellen eine standardisierte und an einheitlichen betrieblichen, technischen und organisatorischen Maßstäben ausgerichtete Leitstellenausstattung sicher. Mit diesen neuen Komponenten wird die Zusammenarbeit der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) untereinander gestärkt und ein leitstellenübergreifendes Arbeiten innerhalb eines Leitstellenverbundes ermöglicht.

Das zentrale Einsatzleitsystem wird den Informationsfluss zwischen den insgesamt mehr als 60.000 Einsatz- und Rettungskräften verbessern – von den Disponenten in den Leitstellen über das Personal im Innen- und Außendienst bis hin zu den Ersthelfern vor Ort. Das zentrale Einsatzleitsystem dient insbesondere der Abwicklung und Steuerung von Einsätzen beginnend von der Notrufannahme über die Kommunikation mit den Einsatzkräften und den beteiligten Organisationen bis zum Abschluss und der Einsatzdokumentration. Im Rahmen der täglichen Einsatzbewältigung greifen die Leitstellen auf Organisationseinheiten im eigenen Zuständigkeitsbereich wie Polizeiinspektionen oder Feuerwehreinsatzzentralen kommunaler Aufgabenträger in Rheinland-Pfalz zurück und binden diese aktiv in die Arbeit mit dem Einsatzleitsystem ein. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren und beinhaltet die Implementierung und Wartung. Er umfasst die Ausstattung aller fünf Polizei- und von drei Feuerwehr-/Rettungsleitstellen in Rheinland-Pfalz mit einer Option für die restlichen fünf Feuerwehr-/Rettungsleitstellen.

Weitere Informationen unter www.hexagon.com

3426 - Einsatzleitsystem von Hexagon für Rheinland-Pfalz
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIHexagonPolizeiEinsatzleitsystem