Seite weiterempfehlenSeite drucken

BfG-Portal bietet Zugang zu bundesweiten Hochwasserkarten

Pünktlich zum Weltwassertag gibt die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) die nationale Kartenanwendung zur Umsetzung der EU-Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (HWRM-RL) im Internet frei.

Über diese Anwendung kann sich jedermann ein Bild machen, wo in seiner Region konkret Gefahren und Risiken durch Hochwasser bestehen. Die BfG veröffentlicht die Kartenanwendung zur Umsetzung der HWRM-RL in ihrer Funktion als nationales Daten- und Berichtszentrum Wasser.

Die nun für die Öffentlichkeit freigeschaltete Kartenanwendung bildet eine Schnittstelle zu den detaillierten Gefahren- und Risikokarten der zuständigen Behörden in den Bundesländern. Dargestellt sind die Überflutungsgebiete der EG-Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (2007/60/EG, HWRM-RL) für drei Szenarien (häufiges, 100-jährliches und Extremereignis). Über die Karteninhalte gelangt man mit wenigen Maus-Klicks zum Informationsangebot der zuständigen Landesbehörden, wo die detaillierten Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten betrachtet werden können.

Ausgangspunkt für diese Karten ist eine EU-Richtlinie zum Management von Hochwasserrisiken, die im Jahr 2007 verabschiedet wurde. Die Richtlinie zielt darauf, einen Rahmen für die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken zur Verringerung der hochwasserbedingten nachteiligen Folgen auf die menschliche Gesundheit, die Umwelt, das Kulturerbe und wirtschaftliche Tätigkeiten in der Gemeinschaft zu schaffen. Danach mussten die Mitgliedstaaten bis Ende 2013 Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten erstellen, die alle sechs Jahre überprüft und erforderlichenfalls aktualisiert werden.

Weitere Informationen unter www.bafg.de

1020 - BfG-Portal bietet Zugang zu bundesweiten Hochwasserkarten
PR/as
Keywords:
GISGeoinformationGeoGeoinformatikGIBfGHochwasserkarte