Im Spanungsfeld von Hitze, Dürre und Starkregen − klimabedingte Extreme managen

Dr. Maximilian Ueberham, Universität Potsdam (Lisa Dillenardt, Prof. Dr. Annegret Thieken), Deutscher Wetterdienst (Dr. Tanja Winterrath, Ewelina Walawender, Dr. Kartharina Lengfeld)

Extreme Niederschläge, Hitzerekorde und Waldbrände. Das Jahr 2021 ist noch nicht zu Ende und stellt bereits neue Negativrekorde auf, welche deutlich machen, dass die Klimakrise überall auf der Erde durch verheerende Katastrophen für Mensch und Natur spürbar ist. Klimaschutz durch CO2-Reduktion ist ein wichtiges Ziel, doch Klimaanpassung ist mindestens genauso relevant, um sich auf bereits unumkehrbare Auswirkungen vorzubereiten.

Schlüsselwörter: Special, Extremereignisse mit GEO-IT managen
Der Volltext der aktuellen Artikel (< 3 Monate) aus dem Artikelarchiv steht für gis-Abonnenten zur Verfügung.
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.