Serviceorientierte Strukturen sind kein Selbstzweck

Cadmap Consulting Ingenieurgesellschaft mbH, Dr. Joachim Thiel

In den letzten Jahrzehnten haben sich traditionelle Kanal- und Hochwasserinformationssysteme zu einem unternehmensweiten Managementsystem entwickelt. Voraussetzung hierfür war der Übergang zu einer serviceorientierten Softwarearchitektur. Daten müssen nicht mehr redundant gehalten werden, sie können genauso wie fachspezifische Funktionen systemübergreifend genutzt werden.

Schlüsselwörter: Wassermanagement
Der Volltext der aktuellen Artikel (< 3 Monate) aus dem Artikelarchiv steht für gis-Abonnenten zur Verfügung.
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.