gis.Science Ausgabe 3/2020

Das vorliegende Heft illustriert aus verschiedenen Blickrichtungen, wie sich Offenheit in der GIS-Forschung niederschlägt. Forschungsergebnisse und entwickelte Quellcodes werden vermehrt als Open Source bereitgestellt. Offene Daten ermöglichen die Bearbeitung komplett neuer Fragestellungen. Und auch die Partizipation der Öffentlichkeit wird durch neue Ansätze aus dem Spielebereich befördert.

cover image volume