WAHRNEHMUNG UND ANALYSE VON RÄUMEN – EIN INTERDISZIPLINÄRES LEHRMODUL IN DER UNIVERSITÄREN LANDSCHAFTSPLANUNGSAUSBILDUNG

Class Leiner, Boris Stemmer

Im Zuge des Bolognaprozesses wurde 2006 der Studiengang Landschaftsplanung an der Universität Kassel auf das Bachelor- und Mastersystem umgestellt. Eines der neuen „Lehrmodule“ ist „Wahrnehmung und Analyse von Räumen“, das interdisziplinär angelegt ist, und den Studierenden eine Einführung in die Erfassung von Landschaften gibt. Drei unterschiedliche Perspektiven auf Landschaft – ökologisch, sozialwissenschaftlich und landschaftsplanerisch – werden gelehrt und gegenübergestellt. Um die große Zahl der Studierenden zu betreuen, wird die E-Learning-Plattform „Moodle“ eingesetzt. Auch die Heranführung an Geographische Informationssysteme ist ein wesentlicher Teil der Ausbildung. Dieser Beitrag stellt nach nun vier Jahren „Wahrnehmung und Analyse von Räumen“ die Entwicklung des Moduls dar, und zeigt die wichtigsten Erkenntnisse aus der Sicht der Lehrenden.

Schlüsselwörter: Universitäre Lehre, GIS, E-Learning, Bolognaprozess

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.