Sach- und Geodaten verwalten - Disy Cadenza 2010

Julia Moser

Gerade die Europäische Union prescht in Sachen Umwelt vor. Das Ziel: mehr Informationen zum Stand der Umwelt und für die Maßnahmenplanung zur Reduktion von Umweltbelastungen. Dafür müssen unterschiedlichste Sach- und Geodaten unter einen Hut gebracht werden. Die Software Disy Cadenza 2010 kommt im Umweltbereich, aber auch im E-Government, in der Landund Forstwirtschaft und der Räumlichen Planung oft zum Einsatz und hat sich als Auswertungs- und Berichtssystem mit GIS-Funktionalität etabliert.

 

Artikelauszug / Extract:

Umweltschutz ist eines der großen Themen, das Bürger seit den 1980er Jahren bewegt. Naturschutz, Luftqualität, Lärmschutz, Wasserqualität sind dabei nur einige der Bereiche, für die die öffentliche Verwaltung Daten sammelt, analysiert und nutzt, um damit regionale, nationale und europäische Vorgaben zum Umweltschutz zu erfüllen und um politische Entscheidungsprozesse zu unterstützen. Die Europäische Union hat in den letzten Jahren durch die Verabschiedung mehrerer Richtlinien (Wasserrahmenrichtlinie, EU-Umgebungslärmrichtlinie, Natura 2000 und so weiter) einen gesetzlichen Rahmen vorgelegt.
Ziel der EU-Richtlinien ist es, bessere Informationen über den Stand der Umwelt zu erhalten und Maßnahmenplanung zu Reduktion der Umweltbelastungen durchzuführen. Sachdaten und Geodaten kommen hier zum Einsatz und müssen aus unterschiedlichen Datenquellen integriert und zusammengeführt werden. Die integrierten Daten liefern schließlich die Basis für Analysen und Auswertungen zur Umsetzung der Richtlinien, aber auch zur Erfüllung nationaler und regionaler Gesetze und zur Verbesserung des Informationsflusses zu den Bürgern. Die Software Disy Cadenza 2010 kommt in diesen Anwendungsszenarien häufig zum Einsatz und hat sich als Auswertungsund Berichtssystem mit GIS-Funktionalität etabliert.

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.