avn 4/2018

Im Frühjahr 2017 fand der 18. Internationale Ingenieurvermessungskurs in Graz statt. Dieser Kurs wird gemeinsam von der ETH Zürich, der TU München und der TU Graz organisiert und wird im dreijährigen Rhythmus veranstaltet. Der Ingenieurvermessungskurs hat seinen Ursprung im Optischen Streckenmesskurs, welcher im Jahr 1928 erstmalig abgehalten wurde. Wie damals, konzentriert sich der Ingenieurvermessungskurs auch heute auf den Diskurs von aktueller geodätischer Forschung und praktischer Anwendung. Dies zeigt sich anhand eines ausgewogenen Verhältnisses von wissenschaftlichen Beiträgen und Praxisberichten. Der Kurscharakter des Ingenieurvermessungskurses wird insbesondere durch die Tutorien geprägt. Diese finden traditionsgemäß an den ersten beiden Kurstagen statt und beinhalten Praxisteile, im Zuge derer die Teilnehmer die Inhalte unmittelbar selbst umsetzen können. Im Jahr 2017 wurden fünf Tutorien angeboten, welche regen Zuspruch erfahren haben. 

Der Volltext der aktuellen Artikel (<  1 Jahr) aus dem Artikelarchiv der gis- und avn-Fachzeitschriften steht für Abonnenten der Zeitschriften nach Log-in zur Verfügung.

Hier finden Sie mehr Informationen zu den Abonnements.