Die Vermessungsmethoden bei bedeutenden Tunnelbauwerken von der Antike bis heute

Bertold Witte

Anhand von fünf Tunnelbauwerken (Eupalinos-Tunnel auf der Insel Samos, Mont-Cenis- und Gotthard-Bahntunnel, Ärmelkanaltunnel und Gotthard-Basistunnel) soll die Entwicklung der Vermessungsmethoden im Tunnelbau in Abhängigkeit vom wissenschaftlichen und technischen Fortschritt gezeigt werden. Diese Tunnel werden wegen ihrer besonders hohen Ansprüche an die Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Vermessung ausgewählt und stellen die Entwicklung von der Fluchtung mit bloßem Auge bis zu den heutigen vielfältigen Messverfahren exemplarisch vor.

Schlüsselwörter: Tunnelvermessung in der Antike, Tunnelvermessung in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, Tunnelvermessung heute

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum avn-Abonnement.