Seite weiterempfehlenSeite drucken

Erweitertes Dienstleistungsangebot des Infrest Leitungsauskunftsportals

Das Dienstleistungsangebot des Infrest Leitungsauskunftsportal steht jetzt als Komplettservice zur Verfügung.

Bei der Planung und vor Beginn von Tiefbauarbeiten ist das Einholen von Leitungsauskünften bei Netzbetreibern, Stadtwerken, Ver- und Entsorgungsunternehmen sowie anderen Trägern öffentlicher Belange (TöB) notwendig, um sich gegen mögliche Schadensersatzforderungen bei etwaigen Leitungsbeschädigungen abzusichern; als zentrale Anlaufstelle ermöglicht das webbasierte Infrest Leitungsauskunftsportal Bauausführenden, Planern, den öffentlichen Verwaltungen und Netzbetreibern bundesweit unkompliziert Leitungsanfragen zu stellen.

Leitungsauskunftsportal mit breitem Dienstleistungsangebot

Durch die gebündelte Beteiligung der TöB statt der bisher üblichen Einzelanfragen spart das Infrest Leitungsauskunftsportal den Anfragenden erheblich Zeit und Kosten ein. Einmalnutzern und Unternehmen, die sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren wollen und ihre Personalressourcen projektgebunden einsetzen möchten, bietet die Infrest ab September 2021 auch einen Komplettservice zur Einholung von Leitungsauskünften bei den von der Maßnahme betroffenen TöB.

Der Komplettservice richtet sich sowohl an private Bauherren, die sich als Einmalnutzer nicht intensiver mit dem komplexen Thema Leitungsanfrage beschäftigen wollen, sowie an Unternehmen, die ihre knappen Personalressourcen projektbezogen einsetzen möchten. Sie können durch das Outsourcen des kompletten Prozesses ihre Kapazitäten nachhaltig entlasten. Neben privaten Bauherren, Bauunternehmen und Planungsbüros sowie kleineren/mittelgroßen Stadtwerken und Kommunen gehören auch Projektentwickler und Anlagenbetreiber im Bereich erneuerbarer Energie zur Zielgruppe des neuen Angebots.

Große Zeitersparnis

Die Handhabung ist denkbar einfach: Nach der Hinterlegung der Kontaktdaten im Leitungsauskunftsportal werden im ersten Schritt die Ortsangaben zum Standort der geplanten Baumaßnahme mittels Zeichnens eines (Multi-) Polygons erfasst. Wird im zweiten Schritt bei der Art der Anfrage „Leitungsauskunft“ oder „Antrag auf Schachtschein“ ausgewählt, kann der Nutzer den Komplettservice nach weiteren Angaben direkt beauftragen. Experten übernehmen dann im Auftrag der Infrest die komplette Abwicklung der Leitungsanfrage und stellen dem Auftraggeber alle Antworten gebündelt zur Verfügung.

Insgesamt sind zurzeit deutschlandweit knapp 11.000 TöB im Portal hinterlegt, aus denen abhängig vom Standort der Maßnahme die betroffenen Infrastrukturbetreiber ausgewählt werden. Im Rahmen des Komplettservice halten die Experten über das Portal Kontakt zu den angefragten Stellen, behalten die Zeitvorgaben im Blick und sorgen für eine zeitnahe Bearbeitung der gestellten Anfragen. Die erteilten Auskünfte werden den Anfragenden dann gebündelt zum Download zur Verfügung gestellt. Die Zeitersparnis durch die Nutzung des Komplettservice liegt im Durchschnitt bei zehn Stunden.

Weitere Informationen unter www.infrest.de

3719 - Erweitertes Dienstleistungsangebot des Infrest Leitungsauskunftsportals
PR/as
Keywords:
Geo-ITGeoinformationGeoGeoinformatikGIInfrestLeitungsauskunftsportal