Seite weiterempfehlenSeite drucken

Neue ATKIS-Produkte der HVBG verfügbar

Die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) stellt ab sofort gewerblichen Kunden, der öffentlichen Verwaltung und Vermessungsstellen hochgenaue digitale Höhenmodelle der Erdoberfläche (DOM1) und des Geländes (DGM1) bis zu einer Fläche von fünf Quadratkilometern pro Auftrag in ihrem Online-Shop zur Verfügung.

Die Daten sind auf Geodaten online unter der Rubrik 3D-Daten gegen eine Gebühr von 80 Euro pro Quadratkilometer abrufbar.

Flugsimulation, Analyse für Solaranlagenstandorte, 3D Simulation für Touristik, Sendenetzplanung für den Mobilfunk oder Untersuchungen zu Hochwasser- und Windeinwirkungen – für all diese Anwendungsfelder werden hochgenaue digitale Höhenmodelle benötigt. Für Nutzer, die schnell und rund um die Uhr auf kleinräumige, hochgenaue Höhenmodelle mit einer Gitterweite von einem Meter zugreifen möchten, werden diese Daten nun als ASCII-Datei im Format „GRIDXYZ“ im Online-Shop Geodaten online zum Download bereitgestellt. In einem Digitalen Geländemodell (DGM) wird die Geländeoberfläche durch räumliche Koordinaten einer repräsentativen Menge von Geländepunkten beschrieben. Das primäre DGM (Erfassungsdaten) setzt sich aus regelmäßig oder unregelmäßig verteilten Geländepunkten, die die Höhenstruktur des Geländes hinreichend repräsentieren und geomorphologisch prägnanten Informationen, zusammen.

Seit 2007 wird in der HVBG ausschließlich das Airborne Laserscanning (ALS) zur Erfassung der Primärdaten verwendet. Die daraus entwickelten Standardprodukte entsprechen einem bundesweiten Standard, der von der AdV festgelegt wurde (Sekundärdaten). Die Digitalen Geländemodelle (DGM) liegen in verschiedenen Genauigkeitsstufen vor und werden im ASCII-Datenformat angeboten. Die DGM 1, DGM 5 und DGM 10 sind landesweit verfügbar.

In einem Digitalen Oberflächenmodell (DOM) wird hingegen das Gelände sowie auf ihm befindliche Objekte wie Vegetation und Bauwerke durch räumliche Koordinaten einer repräsentativen Menge von Oberflächenpunkten beschrieben.

Datengrundlage sind die durch Laserscanning entstandenen dreidimensionalen Punktwolken. Ein DOM ist somit ein Digitales Höhenmodell, das im freien Gelände dem DGM entspricht, also quasi die natürliche Geländeoberfläche abbildet, im Übrigen aber über die Oberflächen der Gebäude und der beständigen Vegetation verläuft.

Weitere Informationen unter www.hvbg.hessen.de

2371 - Neue ATKIS-Produkte der HVBG verfügbar
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIHVBGATKIS