Simulation von Menschenmengen im urbanen Umfeld mit Openstreetmap-Daten

Axel Meinert, Stefan Hahmann, Patrick Brausewetter, Stephan Kopf

Die Simulation von Fußgängern und Menschenmengen im urbanen Umfeld hat große Relevanz bei der Planung von Veranstaltungen, Verkehrs- und baulichen Anlagen und in der Entwicklung von Evakuierungsszenarien. In diesem Beitrag wird zunächst ein Überblick über geeignete physikalisch-mathematische Simulationsmodelle mit einem Fokus auf das Social-Force-Modell gegeben. Ein weiterer Schwerpunkt bildet die Darstellung der Fußgänger in Form von Hüllen innerhalb der Simulation. In einem Softwareüberblick werden nichtkommerzielle Programme zur Fußgängersimulation vergleichend gegenübergestellt. Anschließend wird analysiert, inwiefern öffentliche Geodaten, wie OpenStreetMap-Daten, für entsprechende Simulationen verwendet werden können und welche Objektarten für Fußgängersimulationen nutzbar sind. Darauf aufbauend wird die prototypische Umsetzung der neuen leichtgewichtigen Open-Source-Software jCrowdSimulator vorgestellt, welche Fußgänger und Menschenmengen im urbanen Umfeld simuliert und visualisiert. Abschließend werden die Ergebnisse der Performanztests diskutiert, welche eine lineare Komplexität bezüglich der Anzahl der simulierten Menschen bestätigen.
Schlüsselwörter:Fußgängersimulation, Social-Force-Modell, OpenStreetMap, Java

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.