Von smarten Städten und ihren Projekten

Andreas Eicher

„Leben Sie in einer Stadt, die das Zeug zu einer Smart City hat?“, fragt Fraunhofer Fokus auf den Seiten zum „Zentrum für Smart Cities“. Die Fraunhofer-Experten stellen fest: „Im Jahr 2050 wird unsere Erde anders aussehen als heute: Es werden neun Milliarden Menschen auf ihr leben, 70 Prozent von ihnen in Städten. Urbanisierung, Globalisierung, demographische Veränderung und Klimawandel stellen immer höhere Anforderungen an die Stadt, schaffen aber auch große Chancen, effizient mit Energie-, Material- und Humanressourcen umzugehen. Diese Chancen zu nutzen, ist Ziel der Smart Cities“ [1]. So weit, so gut. Doch was heißt das konkret für Städte und wie gehen die Ballungsräume mit den vermeintlichen Chancen einer zukünftigen intelligenten Stadt um? Ein Streifzug durch die Metropolen der Republik verrät mehr.

[1] www.ict-smart-cities-center.com

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.