Stadt anders sehen - planen mit GIS - Stadtplanung

Martin Berchtold, Philipp Krass, Martin Behnisch

In der räumlichen Planung wird das Potenzial von geographischen Informationssystemen noch nicht ausreichend ausgeschöpft. An der Universität Karlsruhe durchgeführte Pilotprojekte verdeutlichen den konzeptionellen Einsatz von GIS. Dies zu fördern ist Ziel des neu gegründeten Planungsnetzwerks Geo-Innovation.

 

Artikelauszug / Extract:

In der regionalen und kommunalen Planungspraxis, aber auch in Industrie und Wirtschaft reicht das Anwendungsspektrum von Geodaten von der Erstellung, Verwaltung und Darstellung über Managementaufgaben bis hin zu Auskunfts- und Webdiensten. Die immensen Potenziale, die ein gezielter Einsatz von GIS in der raumbezogenen Planung bietet, werden jedoch häufig noch nicht ausgeschöpft oder sind vielerorts gar nicht bekannt.
Mithilfe von GIS lassen sich quantitative und qualitative Raumeigenschaften und -zusammenhänge von Stadt- und Raumentwicklung aussagekräftig abbilden. Insbesondere ein kreativer Umgang mit räumlichen Informationen durch geschickte Kombination von Daten, innovative Methodenanwendung und aufmerksames Herausarbeiten von Querbezügen führt zu einer ganz neuen Sichtweise von räumlichen Problemen und Phänomenen. Damit kann eine Grundlage für die Neuausrichtung einer nachhaltigen und zeitgemäßen Planungskultur geschaffen werden.

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.