Funkgestützte Stationierung eines Tachymeters für die Identifizierung von Bezugspunkten während der Qualitätssicherung von Produktionsgütern

Robin Ullrich, Michael Möser

Dieser Beitrag beschreibt die funkgestützte Stationierung eines Industrietachymeters im Kontext der Qualitätskontrolle schienengebundener Fahrzeuge. Der mobile Knoten eines Funksystems wird dazu direkt am Tachymeter montiert und durch die im Koordinatensystem des Schienenfahrzeugs koordinierten Anker mithilfe von Bogenschnittverfahren positioniert. Über die Vorinformation der Stationierung wird die Identifizierung von Bezugspunkten ermöglicht, welche durch das Tachymeter messtechnisch erfasst werden. Besonders hinsichtlich der regelmäßigen Bezugspunktverteilung am Schienenfahrzeug soll damit eine zusätzliche Kontrollmöglichkeit geschaffen werden, sodass die tachymetrisch bestimmten Koordinaten sicher in das Bezugssystem transformiert werden können. Die zugrunde liegenden Ausgleichungs­ und Identifizierungsverfahren werden beschrieben und anhand einer praxisnahen Anwendung dargestellt.

Schlüsselwörter: Tachymeter, Funksystem, Stationierung, Qualitätssicherung, Schienenfahrzeug, Total station, radio system, positioning, quality assurance, rail vehicle
Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum avn-Abonnement.