Artikelarchiv

Seite drucken

Verwendung einer Okularkamera zur Realisierung eines automatisierten geometrischen Alignements

Robin Ullrich, Stefan Knoblach, Michael Möser

Das geometrische Alignement ist ein grundlegendes geodätisches Messprinzip, welches aufgrund diskreter Messpunkte Bauwerksbewegungen ermittelt. In diesem Beitrag wird die Automatisierung des Messverfahrens mithilfe bildgebender Sensoren dargestellt, eingesetzte Komponenten beschrieben und die Ergebnisse der Instrumentenuntersuchung diskutiert.



Schlüsselwörter: Geometrisches Alignement, Fluchtung, Bauwerksüberwachung, Videotachymeter, Schachbrettkalibrierung
PDF herunterladenDownload PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum avn-Abonnement.