Der Zufall und das Vermessungswesen

G. Brüggemann

Dem Zufall kam im Vermessungswesen schon früh eine Bedeutung zu. Er stand dann weithin im Gegensatz zur Vorbestimmung. Allgemein betrachtet und unter der Einbeziehung des menschlichen Faktors lassen sich neben diesen als Stochastik und Determinismus bekannten Ursachen- Wirkungsformen aber auch noch andere die Resultate von Entscheidungsprozessen beeinflussende Erscheinungen in Betracht ziehen. Zum einen kann die Zeit für ein Ergebnis einfach reif sein, ohne dass dies eindeutig vorbestimmt wäre, zum anderen kann der Zufall auch in einer chaotischen Form auftreten. Dieses zu Grunde gelegt, werden verschiedene für das Vermessungswesen bedeutsame Entwicklungen betrachtet.

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum avn-Abonnement.