Der Einsatz objektorientierter Entwurfsmuster am Beispiel der Koordinatentransformation

Norbert Rösch, Jens Zimmermann

Die Einführung der objektorientierten Programmierung bedeutete für die Datenverarbeitung einen Paradigmenwechsel. Es wurden objektorientierte Konzepte entwickelt und das Softwareengineering ins Leben gerufen. Objektorientierte Softwareprodukte beinhalten grundlegende Muster. Es sind dies: Erzeugungsmuster, Strukturmuster und Verhaltensmuster. Am Beispiel der Koordinatentransformation wird aufgezeigt, wie Entwurfsmuster auch bei geodätischen Fragestellungen nutzbringend angewendet werden können.

Download (PDF - 156 kB)

Download PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum avn-Abonnement.