AGIT Journal

Seite weiterempfehlenSeite drucken

GIS-based Estimation of Flood Damage to Arable Crops

GIS-basierte Abschätzung von Hochwasserschäden landwirtschaftlicher Nutzpflanzen

Floods are a serious risk, particularly in view of their climate change-induced increasing intensity and frequency. Hence, a further growth of flood consequences is to be expected. The reason is either, higher flood damage caused by the higher exposure or the rising effort to avoid and to mitigate the negative consequences. Damage and risk analysis often focus on the built environment because of its value dimension and its resulting high potential flood losses. In this context, damage to arable crops are rarely included and almost solely by rough estimates. The reason is the difficulties to assess appropriate values especially the seasonal and annual changes. To fill the gap, the paper presents a new approach for a detailed analysis of damage to arable crops considering the vulnerability of different crop types and the seasonal crop growth. It results in a wide range of applications including the use for the evaluation of compensation payments. In cooperation with the responsible authorities, this may be of particular interest for dike relocations and the flooding of flood polders.

Hochwasser stellt eine ernstzunehmende Gefahr dar, da durch Klimawandel mit einer Zunahme von Häufigkeit und Intensität zu rechnen ist. In der Folge werden auch die Konsequenzen weiter zunehmen, die entweder durch höhere Schäden oder durch einen höheren Aufwand zur Vermeidung bzw. zur Verminderung negativer Folgen entstehen. Im Hinblick auf ökonomische Schäden steht bei einer Vielzahl von Untersuchungen die wertintensive, gebaute Umwelt im Vordergrund der Betrachtung. Angesichts dessen, wurden die Schäden an landwirtschaftlichen Nutzpflanzen selten betrachtet oder nur mittels überschlägiger Werte in die Risikobetrachtungen einbezogen. Der vorliegende Beitrag zeigt einen neuen Ansatz auf, mit dem sich landwirtschaftliche Schäden im Überflutungsfall detailliert ermitteln lassen. Dieser Ansatz berücksichtigt insbesondere die Verletzbarkeit für konkrete Fruchtarten und die jahreszeitliche Entwicklung der Pflanzen. Insgesamt ist damit ein interessantes Tool entstanden, welches – in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden – auch bei der Bewertung von Ausgleichsleistungen eingesetzt werden kann, was insbesondere bei Deichrückverlegungen und bei Flutpoldern von Interesse ist.

Autor / Author: Neubert, Marco; Höhnel, Julia; Schink, Reinhard
Institution / Institution: Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V., Dresden, Deutschland; Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V., Dresden, Deutschland; Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V., Dresden, Deutschland
Seitenzahl / Pages: 12
Sprache / Language: Englisch
Veröffentlichung / Publication: AGIT ‒ Journal für Angewandte Geoinformatik, 6-2020
Tagung / Conference: AGIT 2020 – Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik
Veranstaltungsort, -datum / Venue, Date: Salzburg, Österreich 06-07-20 - 10-07-20
Schlüsselwörter (de): GIS, Landwirtschaft, Hochwasservulnerabilität, Risikobewertung, Schadensfunktionen
Keywords (en): GIS, agriculture, flood vulnerability, risk assessment, damage functions
Paper review type: Full Paper Review
DOI: doi:10.14627/537698017
6512 - GIS-basierte Abschätzung von Hochwasserschäden landwirtschaftlicher Nutzpflanzen