AGIT Journal

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Mission Impossible: Typologisierung von Radfahrenden – ein Designsoziologischer Ansatz

Mission Impossible: Classifying Types of Cyclists – A Design- Sociological Approach

Für die Förderung des Radverkehrs bedarf es zielgerichteter Maßnahmen, die nur auf Basis eines genauen Wissens darum, wer wann, wie und warum Rad fährt, entworfen werden können. Zur Gewinnung dieser Informationen wurde eine interdisziplinäre Methodik entwickelt und exemplarisch im Raum Salzburg angewandt. Die designsoziologische Untersuchung umfasst eine Umfrage, die auf den qualitativen Erkenntnissen aus Experteninterviews und Kreativwerkstätten aufbaut: Die Daten von über tausend Teilnehmenden dienten zur Identifikation von Clustern mit distinktiven Verhaltensmustern, die als „Radfahrtypen“ anschaulich beschrieben und illustriert sowie durch Angaben zur räumlichen Verortung ergänzt wurden. Die vier Cluster sind als stilisierte Modelle zu verstehen. Zentrale Arbeitshypothese war, dass Radfahrende eine heterogene Community seien, die mittels einer Typologisierung deutlicher als solche erkennbar werde. In einem Anwendungstest wurde untersucht, inwiefern die Typen das Verständnis verschiedener Positionen in Bezug auf das Radfahren erleichtern.

The promotion of cycling requires targeted measures that can only be designed on the basis of a precise understanding of who cycles, when, how and why. To obtain this information, an interdisciplinary methodology was developed and exemplarily applied in the Salzburg area. The design-sociological investigation includes a survey based on the qualitative insights from expert interviews and creative workshops: The data from over a thousand participants served to identify clusters with distinctive behavioural patterns, which were described and illustrated as “cycling types” and completed by information on their spatial distribution. The four clusters are to be understood as stylised models. The central working hypothesis was that cyclists are a heterogeneous community which can be identified more clearly as such by means of typologisation. Thus, in an application test it was examined whether the types facilitate the understanding of different cycling-related attitudes.

Autor / Author: Heym, Laura; Werner, Christian; Innerebner, Günther; Kofler, Patrick
Institution / Institution: Helios GmbH, Bozen, Italien; Universität Salzburg, Österreich; Helios GmbH, Bozen, Italien; Helios GmbH, Bozen, Italien
Seitenzahl / Pages: 11
Sprache / Language: Deutsch
Veröffentlichung / Publication: AGIT ‒ Journal für Angewandte Geoinformatik, 6-2020
Tagung / Conference: AGIT 2020 – Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik
Veranstaltungsort, -datum / Venue, Date: Salzburg, Österreich 06-07-20 - 10-07-20
Schlüsselwörter (de): Mobilität, Radverkehr, Typologisierung, Partizipation, Methodik
Keywords (en): Mobility, cycling, typologisation, participation, methodology
Paper review type: Full Paper Review
DOI: doi:10.14627/537698023
6506 - Mission Impossible: Typologisierung von Radfahrenden – ein Designsoziologischer Ansatz