Wichmann Innovations Award

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Ihre Stimme für das beste Produkt

Nach einem Jahr coronabedingter Pause verleiht der Wichmann Verlag wieder den begehrten Wichmann Innovations Award in den Kategorien Hardware und Software.

Der Preis wird in einem zweistufigen Abstimmungsverfahren vergeben: Im ersten Schritt des Abstimmungsverfahrens hat eine unabhängige Expertenjury aus den Einreichungen die Top-Produkte und -Anwendungen nach den Kriterien „Innovationsgrad“, „Nutzerfreundlichkeit“ und „Praxisnähe“ nominiert und bewertet. Die Beurteilung der Jury fließt in diesem Jahr wieder zu 60 % in die finale Bewertung mit ein. In einem Publikums-Voting werden nun die besten Produkte gesucht, die auf der Intergeo ausgestellt werden.

Machen Sie mit! Wählen Sie Ihr Top-Produkt aus den hier vorgestellten Nominierten. Stimmen Sie bis zum 22. September online ab. Mit etwas Glück gewinnen Sie einen Jochen-Schweizer-Wertgutschein.

Die Jury – bestehend aus Prof. Dr.-Ing. Jörg Blankenbach, RWTH Aachen University, Prof. Dr. Gerhard Joos vom Runden Tisch GIS e. V., Dr.-Ing. Markus Seifert, LVG Bayern, Dipl.-Ing. Udo Stichling, Präsident des DDGI, sowie Prof. Dr. Josef Strobl von der Universität Salzburg – hat sich wieder für die Bewertung der Einsendungen der Nominierten zur Verfügung gestellt. Wir danken ausdrücklich sowohl der Jury als auch den Einsendern der Bewerbungen.

Im Rahmen der Intergeo wird der Award an die Gewinner übergeben.

Nachfolgend finden Sie Kurzporträts der nominierten Produkte und Anwendungen in den Rubriken Hardware und Software.

Nun liegt es an Ihnen. Wer bekommt die Pokale? Welche Lösungen setzen sich in den jeweiligen Kategorien gegen alle Bewerber durch und werden Sieger? Den Teilnehmern am Online-Voting winken attraktive Preise. Gewinnen Sie einen Jochen-Schweizer-Wertgutschein, ein Abo unserer Fachmagazine gis.Business/gis.Science und avn oder ein Fachbuch aus dem Wichmann-Verlagsprogramm.

Viel Glück wünscht Ihnen das Wichmann-Team.

Der Leica GS18 I ist ein vielseitiger GNSS-RTK-Rover mit visueller Positionierung. Nutzer können Punkte aus einer Entfernung von zwei bis zehn Metern erfassen und anhand der Bilder im Feld oder im Büro messen. Die visuelle Positionierungstechnologie, welche auf einer Sensor-Fusion von GNSS, IMU und Kamera basiert, ermöglicht es Benutzern, zuvor unzugängliche oder versperrte Punkte sicher und effizient zu erreichen.

www.leica-geosystems.com // Halle 23, Stand 23A.24


Der RIEGL VUX-120 ist ein leichter und vielseitiger Airborne Laserscanner mit einem weiten Sichtfeld von 100 Grad und einer Datenerfassungsrate von bis zu 1,8 MHz. Der Scanner bietet Schnittstellen für ein externes INS/GNSS-System sowie zur Steuerung von bis zu zwei externen Kameras. Das durchdachte Design ermöglicht die Integration auf UAS/UAV/RPAS, aber auch auf kleinen bemannten Flugzeugen und Hubschraubern. Das innovative Scanmuster erlaubt es, komplexe und vertikale Ziele zu erfassen. So präsentiert sich der Sensor als ultimative Lösung für das Korridor-Mapping aus niedrigen Flughöhen.

www.riegl.com // Halle 20, Stand 20C.22


Mit dem GNSS-Empfänger Trimble R12i steigern Vermessungsprofis ihre Produktivität und erhalten auch unter schwierigsten Bedingungen präzise Messergebnisse. Dank kalibrierungsfreier Neigungskompensation (schräg messen dank integriertem Inertialsystem) und der neuen ProPoint-Engine liefert der Trimble R12i perfekte Messergebnisse. Konkret bedeutet dies eine deutliche Effizienzsteigerung, da Punkte auch mit geneigtem Stab korrekt gemessen und abgesteckt werden können. Mit dem neuen R12i sind zuverlässige Messungen auch in schwierigen Umgebungen, wie z. B. in der Nähe von Gebäudeecken, möglich.

www.trimble.com // Halle 20, Stand 20A.02