News

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Erdbeobachtungsnetz Pollynet bekommt neue Station

Das Erdbeobachtungsnetz Pollynet bekommt Verstärkung: Die sechste Station des weltweiten Atmosphärennetzwerks hat in Duschanbe, der Hauptstadt Tadschikistans, ihren Betrieb aufgenommen.Weiterlesen

PR/as

Führungswechsel an der Spitze der PTV Group

Vincent Kobesen, CEO der PTV Group, scheidet auf eigenen Wunsch zum 31.07.2019 aus dem Unternehmen aus. Weiterlesen

PR/as

VertiGIS mit Akquisition von SynerGIS GIS & FM Solutions weiter auf Wachstumskurs

VertiGIS hat am 4. Juli 2019 die vollständige Übernahme der SynerGIS GIS & FM Solutions GmbH mit Sitzen in Innsbruck und Wien, Österreich, bekannt gegeben. Weiterlesen

PR/af

Luxusmarken achten auf die Qualität ihrer Kundeninformationen, da weltweit aktive Kunden erwarten, dass sie überall erkannt und persönlich betreut werden

Pitney Bowes Case Study/Anwenderbericht: Luxusmarken achten auf die Qualität ihrer Kundeninformationen, da weltweit aktive Kunden erwarten, dass sie überall erkannt und persönlich betreut werden

Luxusmarken stehen vor der Herausforderung, ihre sehr anspruchsvolle Kundschaft, die vernetzt, mobil und weltweit unterwegs ist, immer wieder aufs Neue positiv zu überraschen. Weiterlesen

PR

Neue Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie

Die neue Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie (LRG) der Technischen Universität München (TUM) wird zum Wintersemester ihren Betrieb aufnehmen. Weiterlesen

PR/as

DLR unterstützt Einsatzkräfte bei Brand in Mecklenburg-Vorpommern

Das DLR-Institut für Optische Sensorsysteme und das Zentrum für satellitengestützte Kriseninformation (ZKI) stellen den Einsatzkräften zeitnah aktuelle Lagebildkarten der betroffenen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung.Weiterlesen

PR/as

40 Jahre PTV

Das Karlsruher Software-Unternehmen feiert sein Firmenjubiläum. Weiterlesen

PR/as

Die Kraft der Standortdaten und wie sie die Branchen revolutionieren

Pitney Bowes Whitepaper: Die Kraft der Standortdaten und wie sie die Branchen revolutionieren

Unternehmen generieren jeden Tag riesige Datenmengen. Tatsächlich wird das digitale Universum - die Daten, die wir täglich erstellen und kopieren - laut dem Marktforschungsunternehmen IDC1 bis 2020 44 Zettabyte erreichen. Um es begreifbar zu machen - das bedeutet, dass es so viele digitale Bits geben wird, wie es Sterne im Universum gibtWeiterlesen

PR

3 4 5 6 7 8